weather-image
19°

Nané Lénard legt ihren elften „Schatten“-Krimi „SchattenSchuld“ vor / Premierenlesung in der „Langen Nacht“

Junge und alte Leichenteile geben Rätsel auf

BÜCKEBURG. Nané Lénard hält ihren straffen Halbjahres-Rhythmus ein: Nachdem im Frühjahr ihr vierter „Friesen“-Krimi mit der ermittlungs- und kombinationsfidelen Hobby-Detektivin Lotti Esen alias Oma Pusch aus der Nordseehafen-Idylle Neuharlingersiel das Licht der Buchgeschäfte erblickte, wie immer pünktlich zum Termin der Leipziger Buchmesse, geht es nun zum Start der kühlen, zum Schmökern geradezu einladenden Jahreszeit für ihr Stamm-Ermittler-Duo Wolf Hetzer und Peter Kruse in die nächste Runde. „SchattenSchuld“ ist der neueste, nunmehr elfte Kriminalroman der Erfolgsreihe aus dem Verlag CW Niemeyer überschrieben, in dem die Bückeburger Autorin einmal mehr die Tore zu finstersten Geheimnissen und tiefsten menschlichen Abgründen öffnet.

veröffentlicht am 17.09.2019 um 12:31 Uhr
aktualisiert am 17.09.2019 um 18:00 Uhr

Welches Mysterium birgt die Insel im Waldteich der Klus? Nané Lénard wird es in ihrem elften „Schatten_Krimi“ verraten. Fotos: jp
jp01

Autor

Johannes Pietsch Reporter zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige