weather-image
24°
×

Beim „Mord in St. Peterburg“ hat die ehemalige Adolfinerin Rebecca Mahnkopf ihre Finger im Spiel

Karriere als Drehbuchbuchautorin

BÜCKEBURG/BERLIN. Als im Mai 2020 klar wird, dass hinter dem Bundestagshack russische Geheimdienste stecken und dann noch der russische Oppositionelle Alexei Nawalny wenig später nach dem Giftanschlag gegen ihn zur Behandlung nach Berlin geflogen wird, verändert sich die Arbeit von Rebecca Mahnkopf. Pilotin ist sie nicht, auch nicht Ärztin. Die gebürtige Bückeburgerin und Adolfinerin hat das Drehbuch für die sechste Folge der ARD-Serie „Die Diplomatin“ mit Natalia Wörner als Karla Lorenz in der Titelrolle geschrieben – ein Film der am 18. September zur besten Sendezeit in der ARD läuft.

veröffentlicht am 09.09.2021 um 13:00 Uhr

Autor:

Angebot auswählen und weiterlesen. SZLZ +

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
SZLZ+
  • SZLZ+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige