weather-image
×

Der „Bückeburger Bach“ kam am 21. Juni 1732 zur Welt – Erinnerung an Zusammenarbeit mit Herder

Kein Geburtstagsständchen

BÜCKEBURG. Gut 45 Jahre hat der Komponist Johann Christoph Friedrich Bach in Bückeburg verbracht. Am 21. Juni 1732 kam der Sohn Johann Sebastian Bachs und dessen zweiter Ehefrau Anna Magdalena in Leipzig zur Welt. Am 26. Januar 1795 verstarb er in Bückeburg. Eigentlich sollte an seinem Geburtstag mit einem musikalischen Ständchen an den „Bückeburger Bach“ erinnert werden, doch die Pandemie ließ die dafür nötige Vorbereitung noch nicht zu. Für Klavierlehrer Nico Benadie und seine jungen Musiker von der Musikschule Schaumburger Märchensänger ist es aber erklärtes Ziel, die Veranstaltung im Verlauf der zweiten Jahreshälfte durchzuführen.

veröffentlicht am 17.06.2021 um 11:03 Uhr

Autor:

Angebot auswählen und weiterlesen. SZLZ +

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
SZLZ+
  • SZLZ+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige