weather-image
23°

Aufgabe nach 19 Jahren aus Altersgründen / „Kids“ in Cammer bleibt bestehen

„Kids“ schließt am Sable-Platz

BÜCKEBURG. Fast 20 Jahre lang haben Rita Sayer (65) und Birgit Braun (57) in ihrem Ladengeschäft „Kids“ am Sable-Platz Kindermode angeboten – „von 0 bis 14 Jahre in guter Qualität zu vernünftigen Preisen“, wie der Werbeslogan lautet. Doch mit Ablauf des 31. Januar werden die beiden Frauen dieses Geschäft schließen. „Aus Altersgründen“, wie Birgit Braun sagt.

veröffentlicht am 10.01.2019 um 13:43 Uhr
aktualisiert am 10.01.2019 um 17:00 Uhr

Hat fast alles, was Kinder lieben: Birgit Braun, Mitinhaberin des „Kids“ am Sable-Platz. Foto: tw

Autor:

THOMAS WÜNSCHE
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ihr Mann gehe in zwei Jahren in Rente. Das Stammhaus in Cammer, das seit 21 Jahren besteht, bleibt derweil bis auf Weiteres geöffnet. „Ich freue mich, künftig dort für Kunden da sein zu können“, sagt die Geschäftsfrau; auch wenn der Weggang aus Bückeburg natürlich weh tue.

Derzeit läuft am Sable-Platz der Räumungsverkauf; es gibt 30 Prozent auf alle Waren. Einen Nachfolger, der das „Kids“ übernimmt und die Geschäfte am Sable-Platz weiterführt, soll bislang nicht gefunden worden sein.

Schmerzen werde die Schließung des Ladenlokals in der Ex-Residenz vor allem die Stammkunden, von denen das „Kids“ sehr viele habe. Nicht wenige von ihnen sollen abgesehen von Bückeburg auch aus dem Raum Minden, aus Rinteln und aus dem Auetal kommen. Doch immerhin können all diese Kunden noch auf das Stammgeschäft an der Friller Straße in Cammer zurückgreifen.

„Das Ladenlokal in Bückeburg mit seinen etwa 80 Quadratmetern Verkaufsfläche haben wir gemietet, die Immobilie in Cammer ist dagegen in unserem Eigentum“, erzählt die Kauffrau; dort stehen Rita Sayer und Birgit Braun, die vor zehn Jahren auf der Infa die Premiere ihres Messe-Auftritts feierten, etwa 90 Quadratmeter für die Präsentation ihrer Waren zur Verfügung. Doch über kurz oder lang solle auch die Immobilie in Cammer verkauft werden, sagt Birgit Braun. Nur auf einen konkreten Zeitpunkt wolle sie sich derzeit noch nicht festlegen. „Kids“ beschäftigt an beiden Standorten neben den beiden Inhaberinnen aktuell noch zwei Aushilfen.

Entstanden sei die Geschäftsidee zu „Kids“ weiland auf der Fahrt zu einer Skifreizeit der Vereinigten Turnerschaft Bückeburg (VTB), bei der sich Rita Sayer und Birgit Braun im Bus kennenlernten. „Wir haben das Haus an der Friller Straße dann gemeinsam gebaut“, berichtet die Geschäftsfrau. Rita Sayer habe um das Grundstück gekämpft, das damals noch dem Eigentümer der Discothek „Cammer 26“ gehört habe. Das Gemeinschafts-Projekt sei weiland von vielen im Dorf anfangs belächelt worden. Heute, mehr als 20 Jahre später, wäre das „Kids“ aus Cammer dagegen nur schwer wegzudenken. Das Geschäft macht unter anderem mit Sonderaktionen bei den verkaufsoffenen Sonntagen im Ort mit.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare