weather-image
33°
×

Weil zu wenig neue Filme starten / So hilft sich Kinobranche in Corona-Zeiten

Klassiker im Kino

BÜCKEBURG/STEINBERGEN. Wie die allermeisten Einrichtungen des Kulturlebens zählen die Kinos zu den von der Corona-Krise am meisten gebeutelten Wirtschaftszweigen. Auf die wochenlange Zwangsschließung folgten – insbesondere in Niedersachsen – harte Auflagen, die nach der Wiedereröffnung zu befolgen waren: Nur ein geringer Teil der Plätze darf bis heute verkauft werden, bis vor Kurzem galt im Saal noch Maskenpflicht, und wie in vielen anderen Bereichen auch müssen die Kontaktdaten der Besucher aufbewahrt werden. Viele Kinos, wie zum Beispiel das in Bad Oeynhausen gelegene Multiplex „UCI“, haben daher bislang noch gar nicht wieder geöffnet.

veröffentlicht am 17.07.2020 um 12:51 Uhr

jp01

Autor

Reporter zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Monatspass Kompakt

31 Tage Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

4,90 €

monatlich

Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 22,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen