weather-image
27°

Gemeinde widerspricht der Stadt Porta

Kleinenbremen: Umfahrung der Kirche soll erhalten bleiben

KLEINENBREMEN. In ihrem Bemühen, das frühere Kleinenbremer Feuerwehrgerätehaus zusammen mit einem Teil des angrenzenden Dorfplatzes hinter der Kirche zu verkaufen, geht die Portaner Verwaltung offenbar von falschen Voraussetzungen aus. Im Gegensatz zur städtischen Darstellung drängt die Gemeinde darauf, dass das Gotteshaus weiter umfahren werden kann.

veröffentlicht am 07.02.2019 um 15:14 Uhr
aktualisiert am 07.02.2019 um 17:10 Uhr

Auch nach dem Verkauf des früheren Feuerwehrgerätehauses (rechts) sollen Autofahrer die gegenüberliegende Kleinenbremer Kirche umfahren können. So will es der Bezirksausschuss. Foto: LY

Autor:

Stefan Lyrath



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige