weather-image
×

Ortsbürgermeister Horst Schwarze siegt bei Stechen um Volkskönigswürde des SV Berenbusch – Nordholz

Knappe Ergebnisse überraschen

BERENBUSCH/NORDHOLZ. Mit denkbar knappen Ergebnissen hat jetzt das Königschießen des Schützenvereins Berenbusch – Nordholz geendet. Vor einer Woche hatten sich 13 Einwohner der ehemaligen Großgemeinde Evesen zum Stechen um die Volkskönigswürde qualifiziert. Sechs Schützen und Schützinnen traten schließlich beim Stechen an. Das Resultat war knapp.

veröffentlicht am 10.06.2016 um 12:38 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 13:41 Uhr

Mit nur einem Ring Vorsprung setzte sich Ortsbürgermeister Horst Schwarze durch. Bei der Siegerehrung wurde ihm die Volkskönigsscheibe überreicht. Diese wird in nächster Zeit sein Haus schmücken. „Es ist das erste Mal, dass der Volkskönig aus dem Ortsteil Röcke kommt“, bemerkte der neue Volkskönig voller Stolz.

Bei den Schützen erzielte der 1. Schießsportleiter Domonik Beerbohm das beste Ergebnis – und wurde anschließend zum Schützenkönig gekürt. Er war an diesem Abend eindeutig der beste Schütze. Beerbohm erklärte zu seinem Erfolg bescheiden: „Das Gewehr schoss einfach so gut“ und lenkte damit ein bisschen von seiner eigenen guten Leistung ab.

Als 1. Dame machte Bärbel Brandt auf sich aufmerksam. Zum 1. Ritter wurde Lars Kammann gekürt.

Jugendkönig wurde Jonas Bohmeier. Das jüngste Vereinsmitglied Robin Ringhof wurde Schülerkönig.

Lars Kammann gewann den Königspokal, ebenso wie Bärbel Brandt den Damenkönigspokal. Das Schießen um die Ehrenscheibe entschied Bernhard Möller mit dem maximalen Ergebnis von 50 Ring für sich. red




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige