weather-image
24°
×

Fürstliche Hofkammer sieht Pläne kritisch / Bundestagsabgeordneter verspricht Hilfe / Interesse auch in NRW

Könnte Biotop Radweg verhindern?

RUSBEND. Die Fürstliche Hofkammer sieht dem Wunsch von zahlreichen Bürgern und Politikern, einen Radweg durch den Schaumburger Wald entlang der Landesstraße 450 bauen zu wollen, mit gemischten Gefühlen entgegen. Einerseits würde der asphaltierte Weg für Biker mehr Sicherheit bedeuten, auf der anderen Seite würden dadurch aber auch mehr Menschen dazu bewegt, den Waldweg zu befahren, glaubt Hofkammerdirektor Christian Weber. Und: „Nicht alle Menschen halten sich an Regeln“, sagt der Leiter der Fürstlichen Hofkammer. Im Harrl gäbe es bereits das Problem, dass sich dort illegale Downhill-Strecken gebildet hätten. Zudem gibt Weber zu bedenken, dass die Waldwege im Herbst nach der Holzabfuhr stellenweise „verheerend“ aussehen würden. „Wir kriegen dann Anrufe von Leuten, die uns Fragen, wann wir den Weg endlich in Ordnung bringen“, sagt Weber. Man müsse sich aber im Klaren darüber sein, dass es sich um Privatwege handelt, die von dem Geld instand gesetzt werden müssen, das mit dem Wald erwirtschaftet wird.

veröffentlicht am 03.09.2021 um 10:29 Uhr
aktualisiert am 03.09.2021 um 19:00 Uhr

Leonhard Behmann

Autor

Redakteur zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. SZLZ +

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
SZLZ+
  • SZLZ+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige