weather-image
×

Mit dem Blitz auf Tuchfühlung

BÜCKEBURG. Am vergangenen Freitag sorgte ein Blitzeinschlag in der Röntgenstraße 1 in Bückeburg für einige Schrecksekunden bei den Anwohnern und den Rettungskräften. Foto: Christiane Mund

veröffentlicht am 26.06.2016 um 14:46 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 08:22 Uhr

Zum Glück kam kein Mensch zu Schaden, lediglich Sachschäden durch abgeplatzten Putz wurden registriert. Der Knall war so laut, dass er in der Kernstadt sehr viele Menschen aufschreckte. Nur wenige Stunden zuvor war unser Leserin Christiane Mund diese beeindruckende nächtliche Langzeitbelichtung eines Gewitters über Bückeburg gelungen. Die in 59 Sekunden entstandene Stativaufnahme zeigt das Unwetter genau über dem Gebäude, in das dann einige Stunden später dann tatsächlich der Blitz einschlug.

BÜCKEBURG. Am vergangenen Freitag sorgte ein Blitzeinschlag in der Röntgenstraße 1 in Bückeburg für einige Schrecksekunden bei den Anwohnern und den Rettungskräften. Zum Glück kam kein Mensch zu Schaden, lediglich Sachschäden durch abgeplatzten Putz wurden registriert. Der Knall war so laut, dass er in der Kernstadt sehr viele Menschen aufschreckte. Nur wenige Stunden zuvor war unser Leserin Christiane Mund diese beeindruckende nächtliche Langzeitbelichtung eines Gewitters über Bückeburg gelungen. Die in 59 Sekunden entstandene Stativaufnahme zeigt das Unwetter genau über dem Gebäude, in das dann einige Stunden später dann tatsächlich der Blitz einschlug.BÜCKEBURG. Am vergangenen Freitag sorgte ein Blitzeinschlag in der Röntgenstraße 1 in Bückeburg für einige Schrecksekunden bei den Anwohnern und den Rettungskräften. Zum Glück kam kein Mensch zu Schaden, lediglich Sachschäden durch abgeplatzten Putz wurden registriert. Der Knall war so laut, dass er in der Kernstadt sehr viele Menschen aufschreckte. Nur wenige Stunden zuvor war unserer Leserin Christiane Mund diese beeindruckende nächtliche Langzeitbelichtung eines Gewitters über Bückeburg gelungen. Die in 59 Sekunden entstandene Stativaufnahme zeigt das Unwetter genau über dem Gebäude, in das einige Stunden später dann tatsächlich der Blitz einschlug.

Foto: Christiane Mund




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige