weather-image
14°
×

Bückeburger Benjamin Wäntig als Dramaturg an der Staatsoper in Berlin

Multitasking als Musikwissenschaftler

BERLIN/BÜCKEBURG/HEEßEN. Ein Traum ist in Erfüllung gegangen. Leoš Janáceks Oper „Jenfa“ wird an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin gespielt und Benjamin Wäntig ist als Dramaturg mit von der Partie. Wäntig, der 2007 am Gymnasium Adolfinum die Reifeprüfung glanzvoll ablegte und in Heeßen aufwuchs, gehört seit 2016 zum Ensemble des Hauses, das über Deutschland hinaus einen guten Namen hat. Dass Opernfreunde zurzeit nur virtuell zum Kunstgenuss kommen, kann Wäntigs Freude nur ein wenig trüben. Er weiß, wie schwer die Corona-Politik gerade kleinere Häuser oder die freie Kunstszene getroffen hat.

veröffentlicht am 23.03.2021 um 11:38 Uhr
aktualisiert am 23.03.2021 um 19:50 Uhr

Autor:

Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige