weather-image
24°
×

Sechs Formationen an einem Abend – Lions Club Schaumburg lädt zum Benefizkonzert

Musiker helfen Flutopfern

BÜCKEBURG. Ein Teil der Musiker kennt sich schon seit vielen Jahren, andere haben sich spontan für dieses Event zusammengefunden. Mit ihrer Musik wollen sechs Formationen aus der Region Opfern der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und in Rheinland-Pfalz helfen. Der Lions Club Schaumburg lädt am kommenden Samstagabend zu einem Benefizkonzert der besonderen Art auf der Terrasse des Palais in Bückeburg – zum ersten „Lions Music Meeting“ – ein.

veröffentlicht am 09.09.2021 um 12:27 Uhr

Leonhard Behmann

Autor

Redakteur zur Autorenseite

Die Musiker werden sich zwischen 16 und 22 Uhr stündlich abwechseln und einen bunten Mix aus wohlbekannten Titeln und Eigenkompositionen präsentieren. Den Anfang machen Helmut Rinne und Christoph von Storch, die seit mehr als 20 Jahren unter dem Namen „little jazz“ als locker swingendes Duo mit einem enorm breiten Repertoire von New Orleans-Musik bis zu deutschsprachigen Titeln bekannt sind.

René Noçon singt im Anschluss einfühlsame Songs aus eigener Feder und Interpretationen bekannter Klassiker. Unterstützt wird er dabei von Oliver Schröders unverwechselbarer E-Gitarre und Martin Hohmeiers variantenreichem Bass, die beide sonst im Sommer mit der international erfolgreichen Band „The Magic of Santana“ durch Europa touren. „Das ist sicherlich eines der musikalischen Highlights des Abends“, sagt Dr. Matthias Wenthe vom Lions-Club.

Aus dem benachbarten Minden treten ab 18 Uhr „Jens Petersen & Herr Schön“ auf, beides Urgesteine an der Gitarre, die in ihrem abwechslungsreichen Programm mit spontanen Improvisationen über „die Musik des anderen“ für unterhaltsame 45 Minuten sorgen werden. Begleitet werden sie vom Bassisten Henner Malecha und Reiner Walter, der vielen als Drummer der Peter Kranz Bluesband in guter Erinnerung sein dürfte.

Zwei wunderschön harmonierende Frauenstimmen, zwei Westerngitarren und eine vielfältige Percussion – das im Kuhstall des Percussionisten Dirk Flieger in Meinsen geborene Singer-Songwriter-Projekt „Cowhouse“ um Bettina Wenthe und Felicitas Kopka wird um 19 Uhr unter dem Titel „Colours of our Mind“ unter anderem Vorabauszüge aus seinem zum Jahresende erscheinenden gleichnamigen Album vorstellen.

Den Main Act um 20 Uhr bestreiten unter dem Namen „Smith von Storch“ Steve Smith und Christoph von Storch mit eigenen Interpretationen bekannter Songs der 70er und 80er Jahre im Stil der Singer-Songwriter Szene. Unterstützt werden die beiden Vollblutmusiker ebenfalls von Henner Malecha. Den Abschluss des Abends machen Darjush Davar (Gitarre, Gesang) und Jens Lüpke (Vibrafon), die sonst im Quartett auf Kulturveranstaltungen, Kunstinstallationen und Ausstellungen auftreten und unter dem Credo „Spontaneous Storytelling“ bei ihren Konzerten vorsätzlich und gern die routinierte Interaktion durch spontan entwickelte Stimmungsbilder aufs Spiel setzen. Wenn sie dabei bekannte Nummern aus dem Fundus der Popgeschichte aufgreifen, wird dies häufig erst beim zweiten Hinhören erkennbar.


Die erste Charge der kostenlosen Karten des Lions Music Meetings ist bereits vergriffen, so dass nachgedruckt werden musste. Weitere Karten sind, solange der Vorrat reicht, im Sekretariat der Dr. Kurt Blindow Schule im Palais sowie in der Tourist Info Bückeburg erhältlich. Der Eintritt ist frei - der Lions Club Schaumburg bittet allerdings um Spenden zugunsten der Flutopferhilfe.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige