weather-image
22°

Freifunk macht kostenloses WLAN für das Kleinenbremer Flüchtlingswohnheim möglich

Nach Hause telefonieren

KLEINENBREMEN. Große Freude für kleines Geld: Kostenlos kommen Bewohner des Kleinenbremer Flüchtlingsheimes seit Kurzem ins Internet, können mit Smartphones Mails verschicken oder per WhatsApp in ihre Heimatländer telefonieren. Freifunk heißt das Zauberwort: Eine Familie, die in einem benachbarten Gebäude lebt und noch Bandbreiten übrig hatte, teilt ihren Anschluss. Dazu mussten lediglich zwei WLAN-Router beschafft und installiert werden.

veröffentlicht am 08.01.2019 um 10:37 Uhr

Mehr braucht es nicht: Freifunker Andreas Edler mit zwei Routern, die WLAN für alle im Flüchtlingsheim möglich machen. Foto: LY

Autor:

Stefan Lyrath



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige