weather-image
33°
×

Vorsitzender des Verteidigungsausschusses zu Besuch am Hubschrauberausbildungszentrum

Nationale und multinationale Anforderungen

BÜCKEBURG. Wolfgang Hellmich, Mitglied des Bundestages und Vorsitzender des Verteidigungsausschusses, und Marja-Liisa Völlers, Mitglied des Bundestages und stellvertretendes Mitglied des Verteidigungsausschusses (beide SPD), besuchten jetzt das Internationale Hubschrauberausbildungszentrum (IntHubschrAusbZ) in Bückeburg. Brigadegeneral Ulrich Ott, Kommandeur in Achum und Generals der Heeresfliegertruppe, informierte die Besucher über die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen.

veröffentlicht am 28.07.2020 um 15:18 Uhr

Den Besuchern wurden die durch die Pandemie erforderlich gewordenen umfangreichen Hygieneschutzmaßnahmen sowohl für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Zentrums, als auch für die vielen Trainingsteilnehmer vorgestellt. „Bisher ist es dem Zentrum gelungen, die Ausbildung, teilweise nach einer kurzen Unterbrechung, mit dem maximal möglichem Gesundheitsschutz für die Beteiligten fortzuführen“, stellte das Ausbildungszentrum in einer Pressemitteilung fest.

Die notwendige weitere Ausrichtung und Standardisierung der Ausbildung und der Ausbildungsmittel, insbesondere auch der Simulatoren, auf zukünftige nationale wie auch multinationale Anforderungen wurde ebenso erörtert, wie die hierzu notwendige Anpassung der Struktur des Zentrums hinsichtlich der Verfügbarkeit des entsprechenden Ausbildungspersonals, aber auch des Materials und der Infrastruktur. Wie berichtet wird im Herbst das neue Kommando „Hubschrauber“ in Bückeburg aufgestellt, ein Teil der Simulatoren erneuert.

Hellmich und Völlers bedankten sich für den tiefen Einblick und sagten ihre Unterstützung zu.rc