weather-image
17°

Einzelhandelsgutachten schiebt Ansiedlungsbegehren an der Windmühlenstraße und Kreuzbreite einen Riegel vor

Nein zu Sonderposten- und Drogeriemarkt

BÜCKEBURG. Mit dem überarbeiteten und inzwischen rechtsgültigen Einzelhandelsgutachten hat die Stadt auch überprüfen lassen, ob zwei immer wieder genannten und in der Politik diskutierten Standorte für die Ansiedlung eines Drogeriemarktes in der Kreuzbreite und eines Sonderpostenmarktes auf dem Gelände des alten E-Centers an der Wilhelm-Rabe-Straße in Betracht kommen.
Das eindeutige, wenn auch etwas verklausulierte Ergebnis der Gutachter: nein. Ein Nein, das der Rat damit zementiert hat, dass er mit dem Einzelhandelsgutachten und der in ihm festgehaltenen „Bückeburger Sortimentsliste“ eine Sortimentsbeschränkung für die Gewerbegebiete – insbesondere der Kreuzbreite – verabschiedet hat. Damit soll der Einzelhandel in der Innenstadt geschützt werden. (wir berichteten).

veröffentlicht am 10.09.2019 um 13:39 Uhr
aktualisiert am 10.09.2019 um 19:20 Uhr

Eine Skizze der Sonderpostenbörse, wie das Gelände des alten E-Centers für einen Markt und Wohnbebauung genutzt werden könnte. Foto: pr.
4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Raimund Cremers Redakteur zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige