weather-image
×

Einzelhandel ohne Perspektive / Lockdown trifft bei Händlern auf Unverständnis

Nerven liegen blank

BÜCKEBURG. Die Einzelhändler sind mit ihrer Geduld am Ende, die Frustration steigt – und bei so manchem schwindet die Hoffnung, die Krise zu überstehen. Phillip Niemann, Geschäftsführer des gleichnamigen Schuhhauses in Cammer, geht davon aus, dass der volks- und betriebswirtschaftliche Schaden, den der Lockdown angerichtet hat, für die Mehrheit der lokalen Unternehmen mittlerweile existenzbedrohend ist.

veröffentlicht am 03.03.2021 um 15:17 Uhr
aktualisiert am 03.03.2021 um 22:40 Uhr

Leonhard Behmann

Autor

Redakteur zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige