weather-image
22°

Sport-Nachmittag mit zahlreichen Angeboten

Netzwerk Kinderturnen: Vier Vereine in einem Boot

BÜCKEBURG. Kinder im Alter von etwa 18 Monaten bis etwa acht Jahren und deren Eltern sind Zielgruppe eines Angebots gewesen, das die Sportvereine TVE Röcke, VfL Bückeburg, SV Luhden und Turnerschaft Rusbend gemeinsam in der Turnhalle der Grundschule Im Petzer Feld unterbreitet haben.

veröffentlicht am 28.01.2019 um 14:47 Uhr
aktualisiert am 28.01.2019 um 19:50 Uhr

An den unterschiedlichen Stationen findet sich für alle Teilnehmer eine passende Spielmöglichkeit. Foto: bus
bus-neu

Autor

Herbert Busch Reporter
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BÜCKEBURG. Kinder im Alter von 18 Monaten bis etwa acht Jahren und deren Eltern sind Zielgruppe eines Angebots gewesen, das die Sportvereine TVE Röcke, VfL Bückeburg, Luhdener SV und Turnerschaft Rusbend gemeinsam in der Turnhalle der Grundschule Im Petzer Feld unterbreitet haben. „Mit dem Kinder-Sport-Nachmittag wollen wir auf Spiel-, Sport- und Bewegungsmöglichkeiten aufmerksam machen“, erläuterte Susanne Schwarz-Everding, die beim VfL Bückeburg als Ansprechpartnerin und Übungsleiterin fungiert.

Das Netzwerk der vier Vereine will zielgerichtet allen Interessierten das passende Sportangebot für ihre Kinder näherbringen. „Vor allem Mädchen und Jungen, die noch keinem Verein angehören, soll der Spaß an der Bewegung vermittelt werden“, verdeutlichte Schwarz-Everding. Etwa 50 Kinder wollten sich die von sechs Trainern betreute Offerte nicht entgehen lassen.

Auf die Teilnehmer warteten Bewegungslandschaften, kleine Turnübungen und jede Menge Spiele. Bei rund 15 unterschiedlichen Aktionen konnten die Kinder ihre Talente ausprobieren. Zudem gab es Fingerspiele, Gesang und Zeitvertreib mit Tüchern. „Damit werden Grundlagen für weitere sportliche Erfahrungen geschaffen“, erklärte die VfL-Vertreterin.

Balancieren, Schwingen, Hangeln – der Kinder-Sport-Nachmittag ermöglicht vielfältige Aktivitäten. Foto: bus

Überdies vermittelt der Nachmittag den Eltern einen Überblick über die regelmäßigen Angebote der Netzwerkvereine. „Wegen der vielfältigen Schul-, Kindergarten- und Arbeitszeiten können die einzelnen Vereine nicht alle Hallentermine abdecken“, führte Schwarz-Everding aus. Was den TVE Röcke (Ansprechpartnerin Mareike Sprado), den Luhdener Sportverein (Anke Völkening) und die Turnerschaft Rusbend (Jonathan Buchmann) zur Kooperation mit dem VfL veranlasst habe.

Kinderturnen orientiert sich Ausführungen der Experten gemäß an den motorischen Hauptbeanspruchungsformen Koordination, Beweglichkeit, Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer. Es fördert vielseitig und umfassend alle wichtigen motorischen Grundfertigkeiten wie Laufen, Springen, Werfen, Schwingen, Balancieren, Hangeln, Rollen und Drehen um alle Körperachsen. Dabei orientiert es sich an den Bedürfnissen und Fähigkeiten der Kinder.

Im gemeinsamen Spielen und Bewegen mit Gleichaltrigen lernen sie nachzugeben, sich zu behaupten, einander zu helfen und zu kooperieren. Darüber hinaus widmet sich das Kinderturnen dem Thema Gesundheitsförderung. So wird etwa der frühzeitigen Entstehung von Haltungs- und Herz-Kreislauf-Schwächen, Übergewicht und Koordinationsproblemen vorgebeugt. „Für eine nachhaltige Bewegungsförderung ist es wichtig, die Mädchen und Jungen über das Kinderturnen zu einem lebenslangen Sporttreiben zu motivieren“, wissen die Fachleute. Ihm werde angesichts des Rückgangs der Straßenspielkultur ein immer höherer Stellenwert beigemessen.

Weitere Informationen gibt es auf den Internetseiten der Vereine, beim Netzwerk Kinderturnen auf der Homepage der Stadt Bückeburg und per E-Mail an die Adresse netzwerk-kitu-bbg@online.de.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare