weather-image
17°
×

Neuer Eingang für das Bergbad

Bückeburg. Der Eingangsbereich des Bergbades wird verlegt – etwa 80 Meter die Birkenallee hoch, dort, wo früher das Planschbecken war.

veröffentlicht am 08.08.2012 um 15:08 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 22:41 Uhr

Baubeginn ist am 16. August, damit alles rechtzeitig mit dem Saisonbeginn am 1. Mai 2013 fertig ist. 400 000 Euro investiert die Bäder GmbH in neue Kassen, Kiosk, Umkleiden, Duschen, Toiletten und Wechselkabine. Eigenfinanziert, wie Geschäftsführer Reiner Wilharm während eines Pressegesprächs betonte: „Und falls wir in der kommenden Saison die Eintrittspreise erhöhen, hängt das damit zusammen, dass sie seit 2008 nicht mehr erhöht wurden.“ Die Verlegung des Eingangs hat zwei Gründe, wie neben Wilharm noch die Schwimmmeister Erik Rechenberg und Ralph Seele sowie Architekt John Roper aus Bückeburg erläuterten: Zum einen wird das Bergbad damit behindertengerecht und ist auch für Familien mit Kinder- oder Bollerwagen besser zu erreichen. Zum anderen ist der jetzige Kassen- und Umkleidebereich so sanierungsbedürftig, dass auch hier erhebliche Investitionen angefallen wären. Und: „Der Unterhalt des neuen Gebäudes wird deutlich kostengünstiger“, so Wilharm.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige