weather-image
×

Peer Gynt“ – Träumer, Abenteurer, Lebenskünstler

BÜCKEBURG. Pelztierhändler, Goldschürfer, Sklavenhändler – Peer Gynt hat sich an vielen Fronten versucht. Er macht den Ehemann mit der gleichen Leidenschaft wie den Ehebrecher. Er verliebt sich, aber er liebt nicht. Henrik Ibsen hat für seine Norweger auch eine Art „Faust“ geschrieben, die Geschichte eines Ruhelosen, eines Suchenden, dem die Wirklichkeit eher zu eng ist und die Wege zu ausgetreten.

veröffentlicht am 14.06.2016 um 13:34 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 12:42 Uhr

Nun kommt der vielgespielte Stoff in einer Fassung auf die Bühne des Adolfinum, die auch jüngeren Akteuren und Zuschauern Zugang verschafft. Schließlich geht es doch auch um Trolle, um Fabelwesen, Legendengestalten und Königstöchter. Da darf ganz tief in die Kleiderkammer gegriffen werden.

Gisela Tischlers AG aus den Jahrgängen 5 bis 9 lädt für Freitag, 17. Juni, ab 17 Uhr zur Vorstellung ein. Unterstützt wird die Gruppe von der Musik-Klasse 5.1, die mit Kompositionen von Edvard Grieg, aber auch mit modernen Popsongs aufwartet. Für den musikalischen Teil zeichnet Imke Röder verantwortlich. Der Eintritt ist frei. vhsBÜCKEBURG. Pelztierhändler, Goldschürfer, Sklavenhändler – Peer Gynt hat sich an vielen Fronten versucht. Er macht den Ehemann mit der gleichen Leidenschaft wie den Ehebrecher. Er verliebt sich, aber er liebt nicht. Henrik Ibsen hat eine Art „Faust“ geschrieben, die Geschichte eines Ruhelosen, dem die Wirklichkeit eher zu eng ist.

Nun kommt der viel gespielte Stoff in einer Fassung auf die Bühne des Adolfinums, die auch jüngeren Akteuren und Zuschauern Zugang verschafft. Schließlich geht es doch auch um Trolle, um Fabelwesen, Legendengestalten und Königstöchter. Da darf ganz tief in die Kleiderkammer gegriffen werden.

Gisela Tischlers AG aus den Jahrgängen 5 bis 9 lädt für Freitag, 17. Juni, ab 17 Uhr zur Vorstellung ein. Unterstützt wird die Gruppe von der Musik-Klasse 5.1, die mit Kompositionen von Edvard Grieg, aber auch Popsongs aufwartet. Für den musikalischen Teil ist Imke Röder verantwortlich. Eintritt frei. vhs




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige