weather-image
15°
×

Im Schnellschritt reinigen sieben Haushaltsstände den Grüngürtel

„Plogging“ im Höppenfeld

BÜCKEBURG. Die Siedler im Höppenfeld haben für klar Schiff gesorgt. Erst wurden die Nistkästen gereinigt, dann der Müll gesammelt.

veröffentlicht am 20.04.2021 um 11:10 Uhr
aktualisiert am 20.04.2021 um 18:00 Uhr

Unter den erschwerten Bedingungen konnten die Siedler auch in diesem Jahr Anfang März zunächst die etwa 30 Nistkästen im Grüngürtel zwischen Höppenfeld und B 65 für die nächste Brutsaison vorbereiten. Sie wurden in der vergangenen Saison zu 90 Prozent genutzt, teilweise sogar mehrfach bebrütet.

Nachdem im vergangenen Jahr der 1. Lockdown beim Müllsammeln dazwischengefunkt hatte, konnte das nun Anfang April mit kreativen Maßnahmen doch stattfinden. Im Rahmen von plogging ( spazieren gehen und Müll sammeln) bewegten sich sieben Hausstände auf vorgegebenen Routen mit weitem Abstand voreinander im Grüngürtel und an der Hannoverschen ab Kreisel auf einen Treffpunkt zu, wo sie den gesammelten Müll abladen konnten. Natürlich alles mit den gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsabständen und Schutzmasken.

Innerhalb von 15 Minuten war der Müll abgeladen und es blieb auch noch Zeit für ein Erinnerungsfoto. Leider mußte das sonst im Anschluss stattfindende beliebte Grillen ausfallen, soll aber nachgeholt werden, sobald die Corona-Bedingungen so etwas wieder erlauben. r

Ein Anhänger voll mit Müll kam bei der Sammelaktion zusammen. Foto: pr.



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige