weather-image
18°
×

Landeskirche feiert 450 Jahre Reformation in Schaumburg-Lippe mit einem großen Festwochenende

Purple Schulz und Kunze lassen Luther rocken

Bückeburg (rc). 450 Jahre ist es her, dass die Reformation ihren Einzug in Schaumburg-Lippe hielt. Anlass genug für die Landeskirche, gebührend zu feiern. Und sie tut es. Sie hat ein Bier herausgebracht und veranstaltet diverse Konzerte und Vorträge rund ums Thema Reformation. Der Höhepunkt aber dürfte das Festwochenende vom 21. bis 23. August in der Bückeburger Innenstadt sein. Zur Eröffnung am Freitag wird es ein Open-Air Konzert mit Heinz-Rudolf Kunze und Purple Schulz auf dem Marktplatz geben. Einen Tag später hält die hannoversche Landesbischöfin Margot Käßmann den Festvortrag. Dazu kommt ein buntes Programm, das die Tage über in der Innenstadt über die Bühne geht.

veröffentlicht am 27.05.2009 um 23:00 Uhr
aktualisiert am 08.11.2016 um 18:41 Uhr

Am Freitag, 21. August, aber werden ab 20 Uhr Heinz Rudolf Kunze und Purple Schulz gemeinsam mit den Musikern Wolfgang Stute und Josef Piek „Gemeinsame Sache Unterwegs“ machen, so der Name des Projektes, bei dem die vier Musiker gemeinsam auftreten. Drei Gitarren, ein Klavier, Cajon, Mundharmonikas und viel Gesang werden geboten. Der Abend – Eintritt frei – führt durch die langjährige Schaffensperiode beider Künstler mit ihren zahlreichen Facetten, die auch durch die gesellschaftspolitischen Ereignisse der vergangenen Jahre geprägt sind, und dies „unplugged” ohne die heute übliche technische Unterstützung und ohne die heute gleichfalls üblichen Showeffekte.

Hits wie „Nur mit Dir”, „Verliebte Jungs”, „Kinderleicht”, „Sehnsucht” und „Dumm und reich” von Purple Schulz haben kein Verfallsdatum. Sie zeigen, dass Musik kein Beruf ist, sondern Leidenschaft. Sie äußerte sich bereits im frühen Alter bei Purple Schulz darin, dass er seinen nachbarlichen Musikalienhändler damit auf die Nerven ging, dass er in dessen Geschäft immer wieder Deep Purple-Lieder auf der Hammond-Orgel spielte. Schon hieß der kleine Rüdiger Purple Schulz.

In eindringlichen Songs kombiniert mit erfrischendem Humor zeigt sich auch Heinz Rudolf Kunze als Popliterat und Meister der kritischen Töne in diesem Konzert. Dabei sind „Dein ist mein ganzen Herz“, „Marlowe, ich flehe sie an, finden sie Mabel” nur einige der bekanntesten Stücke von Heinz Rudolf Kunze – neben seinen Evergreens wie „Die Wahrheit vom letzten Hemd” und „Gib mir Nähe”. Insgesamt präsentieren sich an diesem einmaligen Abend zwei Künstler als stimmgewaltiges Doppel, die die deutsche Popgeschichte vor Jahrzehnten geprägt haben und es noch heute tun.

Der Abend endet mit einer Jugend-Churchnight im Martin-Luther-Haus an der Petzer Straße, ehe es am Sonnabend, 22. August, richtig los geht. Geboten werden:

Zeltstadt Bühnenaktivitäten auf dem Marktplatz und vor der Stadtkirche;

Podium: „Warum lutherisch?“;

Katholische Aktion „95 verbindende Thesen“;

Vokal- und Posaunenchöre;

Theater mit der „Wittenberger historischen Kostümgruppe“ und anderen;

Geselliger Tanz für Jung und Alt;

Präsentationen und Mitmachangebote für Kleine und Große.

Am Abend: Festvortrag Landesbischöfin Margot Käßmann;

Reformationskantate von Johann Sebastian Bach;

Posaunen- und Orgelkonzert; Christliches Rockkonzert auf dem Markt;

Plattdeutsches Theaterstück in der Stadtkirche;

Am Sonntag, 23. August: Festgottesdienst in der Stadtkirche, 10 Uhr;

anschließend Brunch mit Musik bis zum frühen Nachmittag;

Abschlusskonzert mit der Baltruweit-Band.

Weitere Informationen zum Programm gibt es im Internet unter der Adresse www.450jahre.de.




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige