weather-image
21°

Anwohner beschweren sich über katastrophale Zustände an und in einem Mietshaus

Rattenplage in der unteren Wallstraße

BÜCKEBURG. Mit einer Rattenplage haben derzeit Anwohner der unteren Wallstraße zu kämpfen. Auf dem Grundstück eines Mietshauses und nicht mehr genutzten Schuppens stapeln – oder stapelten – sich Restmüll, Gelbe Säcke, Essensreste, Kompostabfälle oder Sperrmüll. Was – natürlich – Ratten angezogen hat. Als der Besitzer nach einer ersten Beschwerde mit einer Teilentrümpelung des Grundstücks anfing, „sprangen die Ratten hin und her“. Ihm gegenüber hätten Kinder, die in dem Haus wohnen, berichtet, dass die Ratten im Haus sind und sie mit ihnen spielen würden, schilderte ein Anwohner und eine Anwohnerin.

veröffentlicht am 18.03.2019 um 15:01 Uhr
aktualisiert am 18.03.2019 um 19:10 Uhr

So sah es auf dem Grundstück aus, bevor der Eigentümer nach ersten Beschwerden eine Aufräumaktion startete. Jetzt haben sich Anwohner erneut beschwert, weil immer noch Ratten gesichtet werden. Foto: pr.
4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Raimund Cremers Redakteur zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige