weather-image
22°

Elke Pophanke aus Münster verfolgt die Spur nach Bückeburg / „Pater Muckermann ist unser erster Restitutionsfall“

Raub der Gestapo: Bücher gehen zurück an die Familie

Bückeburg (rd). Vor wenigen Tagen hatte der Vorsitzende des Pfarrgemeinderats der katholischen Gemeinde in Bückeburg, Johannes Kersting, einen nicht alltäglichen Anruf aus Münster. Eine Mitarbeiterin der dortigen Uni-Bibliothek, Abteilung Historische Drucke, fragte an, ob er Adressen von Muckermann-Angehörigen kennt. Wie sich bald herausstellte, hatte die mit der Recherche beauftragte Elke Pophanke die Spur nach Bückeburg über die „Stolperstein“-Verlegung für Friedrich Muckermann im Dezember 2006 gefunden.

veröffentlicht am 24.08.2012 um 20:23 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 20:21 Uhr

270_008_5655780_bresti_Ke_Poph_Schwa_WP_000655_kl_komp_1.jpg



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige