weather-image
×

Kindergarten befördert Schulanfänger an die frische Luft

Rauswurf aus der Pusteblume

RÖCKE. „Wir sind die Schulis, könnt ihr’s sehen / jetzt sind wir groß / und werden in die Schule gehen“ – mit diesem auf die Melodie des Rock-Klassikers „We will rock you“ der Formation „Queen“ selbst getexteten Lied haben die Schulabgänger des Röcker Kindergartens Pusteblume Abschied von der städtischen Einrichtung genommen.

veröffentlicht am 22.06.2016 um 13:51 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 10:42 Uhr

Autor:

Höhepunkt des im Rahmen eines Sommerfestes gefeierten Adieus ist in der Pusteblume der „Rauswurf“ der in die Grundschule wechselnden Mädchen und Jungen. Wobei das „Werfen“ wörtlich zu nehmen ist. Die Kinder fliegen – abgefedert durch Gymnastikmatten – in hohem Bogen aus ihrem bisherigen Heim. Diesmal gingen die Leiterin Martina Grinke und Stellvertreterin Tanja Baumhöfer wegen Regens noch ein wenig umsichtiger als sonst zu Werke.

Der Abschiedstag hatte seinen Anfang mit einem Besuch des Lauenhäger Bauernhauses genommen. Das Haus ist Bestandteil eines Projekts der Schaumburger Landschaft. Für die Stillung von Neugier und Wissensdurst der jungen Besucher zeichnete Henning Dormann verantwortlich. „Es geht hier darum, Gedanken und Werte der Denkmalpflege bereits für die Jüngsten unter uns erlebbar zu machen und sie für ihre historische Umwelt, ihre Landschaft und Natur zu begeistern“, erläuterte der Experte.

Zurück in Röcke freuten sich Josefine Kientzel, Pia Sophie Roigk, Lea Cordes, Mia Sophie Franke, Mia Neufeld, Elias Unruh, Malea Parnow und Lennox Puhl über zahlreiche praktische Geschenke. Darüber hinaus wohnten sie der Überreichung eines Wippen-Karussells bei, das ihre Eltern dem Kindergarten zum Geschenk machten. „Jetzt machen wir Urlaub / bevor es weiter geht / zum Abschied sagen wir Tschüß / die Zeit mit Euch war schön“.

Höhepunkt des im Rahmen eines Sommerfestes gefeierten Adieus ist in der Pusteblume der „Rauswurf“ der in die Grundschule wechselnden Mädchen und Jungen. Wobei das „Werfen“ wörtlich zu nehmen ist. Die Kinder fliegen – abgefedert durch Gymnastikmatten – in hohem Bogen aus ihrem bisherigen Heim. Diesmal gingen die Leiterin Martina Grinke und Stellvertreterin Tanja Baumhöfer wegen Regens noch ein wenig umsichtiger als sonst zu Werke.

Der Abschiedstag hatte seinen Anfang mit einem Besuch des Lauenhäger Bauernhauses genommen. Das Haus ist Bestandteil eines Projekts der Schaumburger Landschaft. Für die Stillung von Neugier und Wissensdurst der jungen Besucher zeichnete Henning Dormann verantwortlich. „Es geht hier darum, Gedanken und Werte der Denkmalpflege bereits für die Jüngsten unter uns erlebbar zu machen und sie für ihre historische Umwelt, ihre Landschaft und Natur zu begeistern“, erläuterte der Experte.

Zurück in Röcke freuten sich Josefine Kientzel, Pia Sophie Roigk, Lea Cordes, Mia Sophie Franke, Mia Neufeld, Elias Unruh, Malea Parnow und Lennox Puhl über zahlreiche praktische Geschenke. Darüber hinaus wohnten sie der Überreichung eines Wippen-Karussells bei, das ihre Eltern dem Kindergarten zum Geschenk machten. „Jetzt machen wir Urlaub / bevor es weitergeht / zum Abschied sagen wir Tschüss / die Zeit mit Euch war schön“.




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige