weather-image
Acht Bands in der Schraub-Bar

Rockmarathon bis Silvester

BÜCKEBURG. Unser täglich Rock gib uns heute: Ein echter kleiner Konzert-Marathon liegt hinter den Besuchern der Schraub-Bar.

veröffentlicht am 30.12.2018 um 18:39 Uhr

Lassen es krachen: Dayfly’s Diary aus Wilster. Foto: jp
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

An den Tagen zwischen Heiligabend und dem letzten Wochenende des Jahres präsentierte die Kultkneipe hinter dem Bahnhof im Rahmen der „Rock Woche“ einen rasanten Live-Jahresendspurt. Gedacht „für alle, die lieber rocken, als auf dem Sofa Lebkuchen in sich reinzustopfen“, gab es zu einem festen Einheitspreis jeden Abend ein Doppelkonzert mit zwei Bands aus der Region.

Nach dem Auftakt mit The Goliath Project aus Rinteln am ersten Weihnachtsfeiertag hatten Ladies Room aus Bückeburg und Chameleon aus Hannover ein weiteres dickes Rockscheit draufgelegt. Hard Rock und Classic Rock boten Black Cat Express aus Minden und AEffect aus Petershagen. Bei Fall Out aus Minden und Second Wind kamen Fans von Classic und Southern Rock auf ihre Kosten. Den fulminanten Abschluss bildeten die Hard-rocker Four Rox aus Hameln und die Progressive Rocker Dayfly’s Diary aus dem schleswig-holsteinischen Wilster, Kreis Steinburg.jp




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare