weather-image
×

Rotbuche ist „Baum des Jahres 2022“

Rotbuche macht Trockenheit zu schaffen – Waldverjüngung erforderlich

BÜCKEBURG. Die heimische Rotbuche (lateinisch: Fagus sylvatica) ist zum „Baum des Jahres 2022“ ernannt worden. Damit möchte die in Rehlingen ansässige Baum des Jahres – Dr. Silvius Wodarz Stiftung auf den Klimawandel und dessen Folgen aufmerksam machen. Wie es in den Wäldern des Fürstlichen Forstamtes Bückeburg um die Rotbuche bestellt ist, das hat dessen Direktor Christian Weber im Gespräch mit dieser Zeitung dargelegt.

veröffentlicht am 07.11.2021 um 11:13 Uhr
aktualisiert am 07.11.2021 um 15:00 Uhr

Michael_Werk

Autor

Reporter zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen. SZLZ +

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
SZLZ+
  • SZLZ+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige