weather-image

Besonders bei Pferdehaltern gefürchtet

Schön und giftig: Wie gefährlich ist das Jakobs-Kreuzkraut?

BÜCKEBURG. Seit Langem schon breitet sich das Jakobs-Kreuzkraut immer weiter aus. In den letzten Jahren sind Land- und Tierwirte, Schäfer und Hobby-Tierhalter zunehmend um die Gesundheit ihrer Vierbeiner besorgt. Denn das so harmlos scheinende Kraut hat es in sich und kann Warmblütern sehr gefährlich werden. Auch im Bückeburger Raum findet man Senecio jacobaea, so der botanische Name, häufig an Straßenrändern und Böschungen, auf Brachen, Wiesen und Weiden.

veröffentlicht am 05.08.2019 um 14:26 Uhr
aktualisiert am 05.08.2019 um 18:10 Uhr

Auch im Bückeburger Raum findet man Senecio jacobaea, so der botanische Name, häufig an Straßenrändern und Böschungen. Foto: hil
Avatar2

Autor

Anja Hillmann Reporterin



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige