weather-image
×

Pointiert und fröhlich

Senioren-Union beim Politischen Aschermittwoch der CSU

BÜCKEBURG. Den Politischen Aschermittwoch der CSU besuchte in diesem Jahr eine kleine Abordnung der hiesigen Senioren-Union.

veröffentlicht am 04.03.2020 um 12:34 Uhr
aktualisiert am 04.03.2020 um 17:00 Uhr

BÜCKEBURG. Diese hatte sich der CDU Peine angeschlossen, die seit 44 Jahren jedes Jahr im ausgehenden Winter nach Passau fährt und dort bestens vernetzt ist.

Wie wichtig der CSU die Solidaritätsbesuche der Schwesterpartei sind, zeigt der Besuch einer hochrangigen Abordnung, angeführt von dem Bezirksvorsitzenden und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer.

Fröhliche Stimmung herrschte in der von rund 4000 Menschen besuchten Dreiländerhalle, und als pünktlich um 10 Uhr zu den Klängen des bayrischen Defiliermarsches die Granden der Partei mit einem stimmungsvollen Einmarsch die Veranstaltung eröffneten, erhoben sich alle von ihren Plätzen, und es brandete lautstarker Beifall auf.

Hauptredner war der Parteivorsitzende und bayrische Ministerpräsident Markus Söder. Seine scharfzüngig formulierte Kritik am politischen Gegner, kaum der SPD, vielmehr den Grünen gewidmet, kam beim Publikum gut an und wurde immer wieder mit Beifall begleitet.

Die Redner betonten die konservativen Werte, und das traf den Geschmack der Anwesenden. Emotional wurde es, als zunächst die bayrische Hymne und dann die Deutsche Nationalhymne aus 4000 Kehlen gesungen wurde. Abends ging es dann zum Hacklberg in den Brauereikeller, was sich urgemütlich anhört – es war es auch.r




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige