weather-image
×

Drei Tage volles Programm rund um Fossilien, Bergwerk und dem Steinbruch

Sommer-Museumswerkstatt in den Ferien

KLEINENBREMEN. Zu den Sommerferien bietet das Besucher-Bergwerk und Museum Kleinenbremen ein abwechslungsreiches Programm in der Woche vom 13. bis 15. Juli 2021 an.

veröffentlicht am 07.07.2021 um 12:04 Uhr

Los geht es am Dienstag, 13. Juli mit einem Tag zum Thema Kunst und Kreativität. Ab zehn Uhr können die Kinder am Speckstein-Workshop im historischen Wiegehaus in unserem Steinbruch teilnehmen. Dabei haben die Kinder die Möglichkeit, unter Anleitung selbst etwas aus einem Speckstein herzustellen. Ob Figuren, Schmuck oder andere Gegenstände – der Kreativität der Kinder sind dabei keine Grenzen gesetzt, der Steinbruch mit seiner Natur ist die ideale Inspirationsquelle. Nach einer kurzen Pause ab 13:00 Uhr, in der die Kinder ein selbst mitgebrachtes Essen verzehren können, geht es – sofern es nicht regnet – ab 13:30 Uhr noch einmal aktiv durch den Steinbruch.

Am Mittwoch, 14. Juli, geht es mit den Kindern in die Welt der Fossilien. Ab 10:30 Uhr dürfen vorgefertigte Gipsabdrücke aus dem Fundus selbst koloriert werden. Ob sie sich dabei von den Fossilien unserer Sammlung bei einem Besuch der Ausstellung inspirieren lassen, oder ein selbst erdachtes Farbenkleid für die Ammoniten wählen, liegt ganz in der Entscheidung der Kinder. Der bemalte Ammonit darf am Ende des Tages mit nach Hause genommen werden. Nach einer kurzen Mittagspausestehen im Steinbruch oder im Wiegehaus – je nach Wetterlage – Fossilien, die in Gips eingeschlossen sind, bereit. Mit echten Werkzeugen, wie Hammer und Meißel entfernen die Kinder den Gips, bis sie an ein echtes Fossil stoßen. Dieses dürfen die Kinder anschließend mit nach Hause nehmen. Nachdem die Kinder ihre Fossilien befreit haben, endet gegen 14:00 Uhr das Programm für diesen Tag. Aufgrund des Gipses kann es zu Staubbelastung kommen.

Donnerstag, der 15. Juli, steht hingegen ganz im Zeichen des Bergbaus. Ab 10:30 Uhr dürfen die Kinder im Wiegehaus im Steinbruch ihre eigene Fahrmarke aus einer Blechfolie herstellen. Die Fahrmarke war wichtig für die Bergleute, da sie zur Einfahrt in das Bergwerk berechtigte und ein Pfand für das Geleucht war. Anschließend formen die Kinder ihr eigenes Geleucht aus Ton, das wie eine echte Öllampe funktioniert. Nach einer kurzen Pause ab 12:30 Uhr, in der die

2 Bilder
Am ersten Programmtag werden die Kinder im Steinbruch kreativ.

Kinder ein selbst mitgebrachtes Essen verzehren können, fahren die Kinder mit dem Bergmann in den Lüttje Pütt ein. Dort erleben sie die Arbeitswelt der Bergleute hautnah, wenn sie einen echten Bohrhammer benutzen dürfen, die Bewetterung unter Tage spüren oder eine Sprengung simulieren dürfen. Das Programm endet gegen 14:30 Uhr.

Aufgrund der derzeitigen Hygieneregelungen ist die Teilnehmerzahl auf 10 Personen je Tag begrenzt. Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 5 Personen. Der Anmeldeschluss ist Donnerstag, der 09. Juli 2021. Anmeldungen können über das Kontaktformular der Homepage, per E-Mail oder telefonisch beim Museums-Service erfolgen. Das Besucher-Bergwerk und Museum Kleinenbremen bittet alle Interessierten, sich vorher auf der Homepage über die geltenden Hygieneregelungen und Bedingungen zu informieren. Zudem wird darauf hingewiesen, dass nur Personen, die entweder einen maximal 24 Stunden alten Negativ-Test auf Covid-19, eine vollständige Impfung oder ein Attest als offiziell genesen vorweisen können, an den Programmen teilnehmen können. r/rc




Anzeige
Anzeige
Anzeige