weather-image
22°

Jahresversammlung des Ortsvereins

SPD Bergdorf lobt Blühfläche für Insekten am Neubaugebiet

BERGDORF. Am Rande des Neubaugebiets „Am Bergdorfer Wege“ soll eine Blühfläche für den Insektenschutz angelegt werden. Darauf hat die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Bergdorf, Gabi Nachstedt, jetzt im Verlauf der Jahresversammlung hingewiesen.

veröffentlicht am 01.02.2019 um 14:56 Uhr

Die SPD-Ortsvereinsvorsitzende, Gabi Nachstedt, freut sich über die Möglichkeit, eine Blühfläche für Insekten am Rande des Neubaugebiets Am Eichholz anlegen zu können. Links der stellvertretende Ortsvereins-Vorsitzende, Uwe Congiu, und rechts Ortsvor

BERGDORF. In der Sitzung ging es außerdem um den Schnatgang und um einen Ausflug der Partei nach Steinhude.

Der SPD-Ortsverein kümmert sich seit geraumer Zeit gemeinsam mit der Stadt und dem Naturschutzbund NABU um mehr Insektenschutz in seinem Dorf. „Die Stadt kann uns jetzt eine Fläche am Rande des Neubaugebiets Am Bergdorfer Felde westlich der Straße Am Eichholz zur Verfügung stellen“, sagte Nachstedt. Zurzeit werde das Grundstück noch als Abstellfläche für eine Baustelle genutzt. Im Frühjahr könne jedoch mit der Umgestaltung begonnen werden.

Der SPD-Ortsverein kümmert sich auch an anderer Stelle um den Umweltschutz in Bergdorf. So unterstützt die Partei eine von Ortsvorsteher Gerd Vogel am nördlichen Dorfrand initiierte Müllsammelaktion. Am Samstag, 9. März, sammeln Freiwillige dort Unrat ein, der sich über das Jahr angehäuft hat. Für die Helfer gibt es im Anschluss Bratwurst. Vogel wies auch auf den Schnatgang am Samstag, 2. März, hin. Ziel sei dann die Rettungswache des Deutschen Roten Kreuzes im Gewerbegebiet. Die Teilnehmer treffen sich um 13 Uhr am Feuerwehrhaus.

Im Juni unternimmt der Ortsverein mit seinen Mitgliedern eine ganztägige Fahrt ans Steinhuder Meer. Der Besuch des Wilhelmsteins und einer Leinenweberei stehen auf dem Programm.

In ihrem Jahresrückblick kritisierte die Ortsvereins-Vorsitzende die teilweise immer noch „desolaten Auftritte“ einiger SPD-Bundespolitiker. So sei vor wenigen Tagen die Umweltministerin Svenja Schulze in einem zehnminütigen Fernsehinterview nicht in der Lage gewesen, die Position der SPD zum Tempolimit darzulegen, stellte Nachstedt fest.

Erstmals in diesem Jahr veranstaltete der SPD-Ortsverein in seinem Dorf einen Preisskat- und Knobelabend mit sehr guter Beteiligung. Nachstedt bedankte sich bei den zahlreichen Helfern mit Gutscheinen für Restaurant- und Cafébesuche.r




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare