weather-image
×

„Servicekraft für die Bürger sein“

SPD-Ortsverein Bückeburg bestätigt Vorstand und wählt Delegierte

BÜCKEBURG. Unter reger Beteiligung seiner Mitglieder und in Anwesenheit von Gästen hat der SPD-Ortsverein Bückeburg im Ratskeller seine Jahresversammlung abgehalten.

veröffentlicht am 03.04.2019 um 14:14 Uhr
aktualisiert am 03.04.2019 um 17:40 Uhr

Auf der Tagesordnung standen außer dem Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden und dem Kassenbericht der Schatzmeisterin die turnusmäßigen Neuwahlen des Vorstands und Delegiertenwahlen für den anstehenden Unterbezirksparteitag.

Zu Beginn ließ der Vorsitzende Albert Brüggemann die letztjährige Bundespolitik der Großen Koalition kritisch Revue passieren. In dem Zusammenhang äußerte er Bedauern darüber, dass trotz guter Arbeit der SPD-Minister und Dauerstreit zwischen CDU und CSU keine Zuwächse bei den Meinungsumfragen erreicht werden konnten. Aber auch in der Kommunalpolitik hätten einige Dinge bei der vorhandenen Ratsmehrheit klarer und zügiger durchgesetzt werden können. Vorgaben von Bund und Land hätten hier bei mangelnder finanzieller Ausstattung oftmals bremsend gewirkt.

„Die SPD ist und muss der zuverlässige Ansprechpartner und die Servicekraft für die Bürger sein und bleiben. Allerdings muss auch klar gesagt werden, dass nicht jeder Wunsch erfüllbar ist“, sagte Brüggemann, der seine Rede mit einem Wort von Willy Brandt schloss: „Nichts kommt von selbst, und nur wenig ist von Dauer. Darum besinnt euch auf eure Kraft und darauf, dass jede Zeit eigene Antworten will und man auf ihrer Höhe zu sein hat, wenn Gutes bewirkt werden soll.“

Die anschließenden Wahlen leitete Partei-Senior Gerd Uthe unter Mithilfe des Stadtverbandsvorsitzenden Jens Meier dann routiniert und zügig. Mit großer Mehrheit wurden der Vorsitzende und seine beiden gleichberechtigten Vertreter wiedergewählt: Albert Brüggemann, Gerd Lang und Bernd Wolf.

Auch für die vier weiteren Ämter gab es große Zustimmung. Kassiererin: Dagmar Vogeler-Kreusel; Internetbeauftragte: Sandra Schauer; Mitgliederbeauftragte: Gudrun Mirbach-Prägler; Schriftführer: Horst Buchholz.

Bei den acht Beisitzern mussten aufgrund von mehreren Todesfällen und darauf folgender Verschiebungen Lücken gefüllt werden. Zu Beisitzern gewählt wurden Torsten Buhrmester, Anka Knechtel, Ullrich Lampert, Gisela Remmers-Lampert, Grit Schmidt, Jens Tegeler, Gerd Uthe und Birgit Volbert.

Kassenrevisoren sind Gudrun Fricke, Rolf Harmening und Wolfgang Prägler.

Der neue Fraktionsvorsitzende Jens Bartling gehört als gesetztes Mitglied dem Vorstand an.

Nach der Wahl von sieben Delegierten für den Unterbezirksparteitag wurde in der Versammlung über aktuelle Themen gesprochen. Der Europawahlkampf, die Bedarfsampel in Cammer sowie die Internetpräsenz von Partei und Verwaltung waren dabei von Interesse.r




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige