weather-image

DNA-Analyse kann Licht ins Dunkel bringen

Spurensuche am Haineberg: Hat ein Wolf ein Schaf gerissen?

KLEINENBREMEN/BÜCKEBURG. Hat ein Wolf am Haineberg in Kleinenbremen ein Schaf gerissen - oder war es ein wildernder Hund? Eine Antwort auf diese Frage kann nur die Untersuchung der am Fundort gesicherten Genetik-Proben ergeben. Eine DNA-Analyse muss allerdings vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz angeordnet werden. Die von dem Bückeburger Hobby-Schäfer Michael Kriening zum „Tatort“ gerufene Wolfsberaterin Elisa Finster hat auf der Weide eine Spurensuche durchgeführt - „so wie es auch die Polizei machen würde“, wie sie selbst sagt.

veröffentlicht am 14.11.2019 um 10:06 Uhr
aktualisiert am 14.11.2019 um 18:20 Uhr

Schäfer Michael Kriening ist sich sicher, dass ein Wolf sein Schaf getötet hat. Auf der Wiese liegen im Gras Wolle und Hautstücke verteilt - Spuren eines Kampfes. Foto: leo
Leonhard Behmann

Autor

Leonhard Behmann Redakteur zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige