weather-image
15°

Kreishandwerkerschaft und Volksbank in Schaumburg in einem Boot

Synergieeffekte nutzen

BÜCKEBURG. Mit dem Slogan „Haus auf Zack? Mit uns erfolgreich modernisieren“ wirbt die Volksbank in Schaumburg für ihr aktuelles Modernisierungsangebot. Dabei kooperiert sie mit der Kreishandwerkerschaft Schaumburg, indem die Volksbank „attraktive Kreditzinssätze“ offeriert und die Fachbetriebe „qualitativ hochwertige Handwerkerleistungen“ bieten. So ist es einer Presseinformation der Genossenschaftsbank zu entnehmen.

veröffentlicht am 16.05.2019 um 11:45 Uhr
aktualisiert am 16.05.2019 um 18:00 Uhr

Weisen auf das Modernisierungsprogramm der Volksbank in Schaumburg hin (von links): Martina Tellermann (Marketingabteilung der Volksbank), Fritz Pape, Manuel Wiegand und Dieter Ahrens.. Foto: wk
Michael_Werk

Autor

Michael Werk Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Damit einer schnellen Finanzierung von Modernisierungsprojekten nichts im Wege steht, ermöglicht die Volksbank demnach eine „zügige und unkomplizierte Darlehensbereitstellung“. Bei einem Investitionsvolumen von zum Beispiel 10 000 Euro und einer Kreditlaufzeit von zehn Jahren betrage die monatliche Raten-Leistung (Zins plus Tilgung) rund 90 Euro.

Dazu erklärt Manuel Wiegand, Bankstellenleiter und Finanzierungsexperte des Kreditinstituts, dass im Rahmen dieses Programms Darlehen zwischen 10 000 und 50 000 Euro vergeben würden – „ohne Sicherstellung am Haus“. Vorausgesetzt, es handele sich um einen Kunden der Volksbank in Schaumburg, genüge nämlich eine Bonitätsprüfung. Das Modernisierungsangebot gilt nach Auskunft der Volksbank in Schaumburg für folgende Modernisierungsprojekte: Fenster, Türen, Innenausbau, Dach- und Fassadensanierungen, Fotovoltaikanlagen, Heizungserneuerungen, Trockenbau, Inneneinrichtung, Wintergärten, Elektroinstallationen und Gartengestaltung. Informiert würden Immobilieneigentümer ferner über staatliche Zuschüsse. Und: „Wer Modernisierungsleistungen in Anspruch nimmt, kann sich außerdem einen Steuerbonus auf Handwerker-Arbeitsleistungen sichern. Dies bedeutet eine maximale Steuerersparnis von 1200 Euro im Jahr.“

Sinnvoll sei es, bei der Modernisierung von Gebäuden Synergie-Effekte mitzunehmen, indem gleich mehrere Bestandteile eines Hauses modernisiert würden, sagt Dieter Ahrens, Kreishandwerksmeister der Dachdecker-Innung. Die Fenster- und die Fassadensanierung etwa gehörten einfach zusammen, ebenso die Dachsanierung und die Installation einer Fotovoltaikanlage.

Die energetische Sanierung eines Gebäudes und der Einbau einer energiesparenden Heizung dienten auch dem Klimaschutz, merkt Fritz Pape, der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Schaumburg, zu diesem Thema an.wk




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare