weather-image
16°
×

Mit der dritten Generation der Hagemanns ist Schluss / Nachfolgesuche in Corona-Zeiten schwierig

Traditionshaus „Bückeburger Hof“ schließt endgültig seine Türen

BÜCKEBURG. Eigentlich hatten Eva und Volker Hagemann den „Bückeburger Hof“ noch bis 2024 führen wollen. Dann wären beide 70 geworden. Es wäre noch Zeit genug gewesen, einen Nachfolger für ihr Hotel zu finden. So aber hat Corona auch den beiden einen dicken Strich durch die Rechnung gemacht. Sie werden ihr ohnehin durch die Pandemie-Auflagen geschlossenes Hotel nicht wieder öffnen. Bückeburg verliert damit einen Traditionsbetrieb. Fast 100 Jahre gibt es den Bückeburger Hof in der Ecke von Steinberger Straße und Rintelner Straße. Eva und Volker sind die dritte Generation der Familie Hagemann, die das Hotel-Restaurant führte.

veröffentlicht am 28.04.2021 um 13:16 Uhr
aktualisiert am 28.04.2021 um 17:20 Uhr

4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Redakteur zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige