weather-image
×

Virtuelle Vertreterversammlung der Volksbank zum Geschäftsjahr 2019 / Dividende halbiert – wegen Bafin-Bitte

Trotz Corona – 2020 wird solide

BÜCKEBURG. Die Volksbank in Schaumburg hat im Jahr 2019 ihre Bilanzsumme um elf Prozent auf 1,9 Milliarden Euro steigern können. Diese Zahl hat das Geldinstitut auf seiner virtuellen Vertreterversammlung am Mittwochabend bekannt gegeben. Die 187 online zugeschalteten Vertreter stimmten wegen einer Empfehlung der Bafin mit großer Mehrheit dem „Wermutstropfen“ einer Halbierung der Dividende auf 3,2 Prozent zu. Die gute Nachricht, die die Vorstände Anja Bracht und Joachim Schorling am Donnerstagmorgen im Rahmen eines Pressegespräches im Nachgang zur Vertreterversammlung zu verkünden hatten: Trotz der Corona-Krise erwartet die Volksbank – Stand heute – solide und vernünftige Ergebnisse in 2020. Schorling: „Das Geschäft läuft gut weiter, aber es ist anders.“ Es gebe viel mehr Online-Beratungsbedarf. Eine Folge: Die Volksbank wird vier ihrer Filialen nicht wieder öffnen und nur den SB-Bereich erhalten: Warber, Exten, Kleinenbremen und Beckedorf.

veröffentlicht am 03.12.2020 um 16:07 Uhr
aktualisiert am 03.12.2020 um 18:10 Uhr

4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Redakteur zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Kompakt
  • de+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige