weather-image
×

Bückeboule I besiegt den Titelverteidiger / Niederlagen auch für Kreismeisterteam

Überraschungen beim Stadtturnier

Bückeburg. Eine Boulemeisterschaft voller Spannung und Überraschungen endete am vergangenen Sonntag. Es siegte weder der Titelverteidiger noch der amtierende Kreismeister. Dafür lag am Ende mit Bückeboule I ein Team vorn, das sich nach einem knappen Sieg im Viertelfinale in den beiden letzten Partien deutlich steigerte.

veröffentlicht am 11.06.2013 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 20:41 Uhr

11. Juni 2013 00:00 Uhr

Bückeburg. Eine Boulemeisterschaft voller Spannung und Überraschungen endete am vergangenen Sonntag. Es siegte weder der Titelverteidiger noch der amtierende Kreismeister. Dafür lag am Ende mit Bückeboule I ein Team vorn, das sich nach einem knappen Sieg im Viertelfinale in den beiden letzten Partien deutlich steigerte.

Anzeige

Zwei aufgrund ihres Abschneidens bei den letzten Kreistitelkämpfen favorisierte Teams trafen bereits im Halbfinale aufeinander. Der letztjährige Stadtmeister „Die Boulies“ forderte den amtierenden Kreismeister „Bank-Rotöre“ heraus und ging sogar mit 5:1 in Front. Der Gegner holte auf und schaffte eine 9:5-Führung. Beim Gleichstand von 11:11 herrschte Hochspannung auf der Bahn. Die entscheidenden beiden nächsten Punkte gingen dann an den noch amtierenden Stadtmeister.

Diese beiden Favoriten hatten in den Gruppenspielen einen ganz schwachen Start. Dass sie dennoch weiterkamen, verdanken sie günstigen Konstellationen in ihren Gruppen. Sonst wären sie bereits zu diesem Zeitpunkt sang- und klanglos ausgeschieden.

Das könnte Sie auch interessieren...

Im Viertelfinale zeigte der Titelverteidiger dann seine wahre Stärke und ließ dem Känguru-Team beim 13:1 keine Chance. Die „Bank-Rotöre“ hatten es da bei ihrem knappen 13:11 gegen „Die Heimscheißer“ wesentlich schwerer. Die Weststadt-Bouler verwehrten dem Team „A votre Santé“ beim 13:9 ebenso das Weiterkommen wie der spätere neue Stadtmeister dem spielstarken Team des Turnierchefs Dieter Getzschmann. Mit 13:11 rückte Bückeboule I gegen „Die Unzertrennlichen“ ins Halbfinale vor .

Dort blieben die Weststadt-Bouler gegen den neuen Titelträger beim 0:13 chancenlos, während der zu diesem Zeitpunkt noch amtierende Stadtmeister „Die Boulies“ mit unbändigem Siegeswillen den Kreismeister in die Knie zwang.

Im Finale reichten offensichtlich Kraft und Konzentration nicht mehr. Bis zum 4:4 hielt der Titelverteidiger mit, dann zog Bückeboule I auf 13:6 davon. Der neue Stadtmeister nutzte jede Schwächephase des Kontrahenten konsequent aus. So sprang ein verdienter Sieg heraus. Zeitgleich sorgten die Weststadt-Bouler für eine dicke Überraschung. Sie zwangen den nach dem verlorenen Halbfinale etwas demoralisiert wirkenden Kreismeister mit 13:6 in die Knie. Das bedeutete den Bronzerang und die sichere Qualifikation für die nächsten Kreismeisterschaften in Bad Eilsen.

Bürgermeister Reiner Brombach nahm anschließend die Siegerehrung vor. Er überreichte unter anderem den Wanderpokal des Fürstenhauses und die Medaillen in Gold, Silber und Bronze.

Für die reibungslose Organisation der gesamten Meisterschaften haben Dieter Getzschmann, Detlev und Anette Puttler Lob und Anerkennung verdient. Diese Titelkämpfe zeigten, dass die Spitzenteams der ehemaligen Residenzstadt durchaus mit guten Chancen zu den Kreismeisterschaften fahren. sig