weather-image
×

Musical-Regisseur und Bühnen-Autor Christian Berg sieht seine Branche von der Politik im Stich gelassen /Bückeburg-Termine abgesagt

„Umgang mit Künstlern ist eine Schande“

BÜCKEBURG / CUXHAVEN. Die Medien nennen ihn seit Jahren den König des Familien-Musicals: Unter normalen Umständen würde jetzt im Monat November in der Sparkasse Schaumburg der Vorverkauf für die beiden Gastspiele von Christian Berg Anfang Februar im Bückeburger Rathaussaal starten, dem Ort, den der Cuxhavener Regisseur, Schauspieler und Bühnenautor gerne „sein Wohnzimmer“ nennt. Doch im Corona-Jahr 2020 ist auch für ihn alles anders: „Normalerweise würde ich jetzt täglich ab 11.30 Uhr proben und hätte davor schon zwei Lesungen absolviert.“
Lesungen übrigens aus Christian Bergs neuem Buch „Rumpelröschen und die 13. Fee“, das im Oktober erschien und mit dem er eigentlich neben all seinen Bühnen-Aktivitäten jetzt eine ausgedehnte Lese-Tour durch Schulen, Kindergärten und Kleinkunstbühnen absolvieren würde. Doch alledem hat die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung gemacht.

veröffentlicht am 11.11.2020 um 10:55 Uhr

jp01

Autor

Reporter zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Monatspass Kompakt

31 Tage Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

4,90 €

monatlich

Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 22,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige