weather-image
×

Zehnte Sommeraktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ lockt mit attraktiven Gewinnen

Unser Freund, der Drahtesel

Bückeburg. Ob mit Auto, Bus oder Bahn – es gibt verschiedene Möglichkeiten, zum Arbeitsplatz zu kommen. Gesünder ist es allerdings, diesen Weg mit dem Fahrrad zurückzulegen. Wer sein Auto stehen lässt, leistet zudem einen wertvollen Beitrag für den Umweltschutz. Aus diesen beiden Gründen laden das niedersächsische Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit, die AOK Niedersachsen und der Landesverband Niedersachsen des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs in diesem Jahr wieder zur Teilnahme an der mittlerweile zehnten Sommeraktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ ein. Mit dabei ist in diesem Jahr auch wieder die Stadt Bückeburg. Nicht nur die Mitarbeiter der Stadtverwaltung sind aufgerufen, mit dem Rad zur Arbeit zu kommen.

veröffentlicht am 15.06.2013 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 20:21 Uhr

15. Juni 2013 00:00 Uhr

Bückeburg. Ob mit Auto, Bus oder Bahn – es gibt verschiedene Möglichkeiten, zum Arbeitsplatz zu kommen. Gesünder ist es allerdings, diesen Weg mit dem Fahrrad zurückzulegen. Wer sein Auto stehen lässt, leistet zudem einen wertvollen Beitrag für den Umweltschutz. Aus diesen beiden Gründen laden das niedersächsische Ministerium für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit, die AOK Niedersachsen und der Landesverband Niedersachsen des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs in diesem Jahr wieder zur Teilnahme an der mittlerweile zehnten Sommeraktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ ein. Mit dabei ist in diesem Jahr auch wieder die Stadt Bückeburg. Nicht nur die Mitarbeiter der Stadtverwaltung sind aufgerufen, mit dem Rad zur Arbeit zu kommen.

Anzeige

Neben den positiven Effekten für die eigene Gesundheit und die Umwelt winkt als Lohn fürs Mitmachen die Chance auf den Gewinn von einem der vielen von Sponsoren gestifteten Sachpreise im Gesamtwert von mehr als 12 000 Euro, informiert Marion Klöpper, beim AOK-Servicezentrum Stadthagen zuständig für den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Darunter etwa Städtereisen, Fahrrad-Computer und -Aktentaschen, Navigationssysteme und Sicherheitsschlösser. Als sogenannter Teampreis wird eine Fahrt in einem Heißluftballon verlost. Arbeitgeber, die Fahrradfahrer in ihrem Unternehmen unterstützen und sich damit aktiv in der Gesundheitsförderung engagieren, nehmen am Sonderwettbewerb „Fahrradaktiver Betrieb 2013“ teil.

Aufgerufen sind alle Beschäftigten, in der Zeit vom 1. Juni bis 31. August an mindestens 20 Arbeitstagen das Fahrrad für den Berufsweg zu nutzen – als Pendler kombiniert mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die Teilnahme als Einzelfahrer oder im Vierer-Team ist selbstverständlich kostenfrei. Zum Mitmachen genügt ein Aktionskalender, in dem die Tage markiert werden, an denen zur Arbeit geradelt wurde. Wie viele Kalorien jeder Einzelne beim Radfahren verbraucht und wie viel Kohlendioxid durch den Verzicht aufs Autofahren eingespart wird, verrät ein Kalorien- und CO2-Rechner im Internet (www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de/niedersachsen). Informationen und Anmeldeunterlagen gibt es in allen AOK-Servicezentren, in den Personalbüros der beteiligten Unternehmen und auf der Homepage.

Das könnte Sie auch interessieren...

Übrigens noch ein paar Zahlen: „Im Vorjahr hat die Aktion über 35 000 Beschäftigte aus 3000 Firmen mobilisiert“, berichtet Klöpper. Allein im Landkreis Schaumburg seien dabei rund 66 300 mit Fahrrädern absolvierte Kilometer zusammengekommen. wk