weather-image
×

Tänzer ziehen Bilanz und gedenken ihres Gründers Heinrich Weiland

Volkstanz- und Trachtengruppe Röcke hat eineinhalb Jahre nicht getanzt

RÖCKE. Die 1. Vorsitzende der Trachtengruppe Röcke, Iris Lukaszyk, hat auf der Jahreshauptversammlung 26 Mitglieder begrüßen können. Bevor sie mit ihrem Jahresbericht begann, erinnerte sie noch einmal an Heinrich Weiland, der am im April im Alter von 89 Jahren gestorben ist. Mit einer Schweigeminute wurde dem Gründungsvater der Trachtengruppe die Ehre erteilt.

veröffentlicht am 10.11.2021 um 10:42 Uhr
aktualisiert am 10.11.2021 um 19:10 Uhr

Danach berichtete die 1. Vorsitzende und ihre Vorstandskollegen über das abgelaufene Jahr 2020: Ein ereignisloses Jahr. Fand im Januar 2020 noch der erste Übungsabend statt, war es am 10. März der Pandemie geschuldet schon das letzte Mal. Erst im September 2021 wurde der Tanzbetrieb wieder aufgenommen. „Trotz der langen Durststrecke durch Corona hat es keine gravierenden Beeinträchtigungen gegeben, obwohl ich Befürchtungen hatte, dass das Tanzen nach eineinhalb Jahren überhaupt stattfindet.“ Beim ersten Übungsabend in 2021 sei jedoch Beteiligung und Interesse enorm hoch gewesen. „Dies resultiert schon jetzt mit vier Neuzugängen, was mich sehr positiv berührt hat“, so das Fazit von Iris Lukaszyk. Das einzige Highlight für die Gruppe fand bei der Fürstenhochzeit statt, stand sie doch für das Fürstenpaar Spalier am roten Teppich.

Vorausschauend sprach die 1. Vorsitzende noch das Weihnachtsfest für die Kinderriege an und die Europeade 2022 in Klaipeda / Litauen. Der Beginn des Übungsbetriebes in 2022 wurde auf den 11. Januar festgelegt. Abschließend hatte sie sich besonders bei dem Personenkreis bedankt, ohne die das Vereinsleben in diesem Umfang nicht möglich wäre und noch einmal den positiven Zusammenhalt in allen Altersklassen erwähnt.

Anschließend wurden von der 1. Vorsitzenden neun langjährige Mitglieder geehrt. Für 60 Jahre Gerhard Thiem, für 40 Jahre Kristina Fehler, Monika und Ralf Diehl, für 25 Jahre Stephanie Hämmerling, Teresa Uhlen, Katharina Cielobatzki und Johannes Uhlen und für zehn Jahre Mia Uhlen.

Bei den anstehenden Neuwahlen übernahm das Gründungsmitglied Waltraud Engelking den Vorsitz zur Wahl der/des 1. Vorsitzenden, der mit Iris Lukaszyk einstimmig von der Versammlung bestätigt wurde. Ihre Vorstandskollegen sind für drei Jahre: 2. Vorsitzender Johannes Uhlen, Schriftwartin Sylke Brockmann-Groes, Kassenwarte Anette Könemann und Julia Meyer, Frauenwarte Renate Schilz und Tanja Kuck, Jugendwarte Nina Uhlen und Tobias Hämmerling.r




Anzeige
Anzeige
Anzeige