weather-image
×

Gute Nachfrage für ein tolles Ferienspaß-Programm

Vom Eselhof bis zur historischen Dampflok „Else“

BAD EILSEN. Die Kinder aus der Samtgemeinde können sich auf die bevorstehenden Ferienspaßaktionen freuen. Obwohl die Angebote des in diesem Jahr geschlossenen Jugendzentrums entfallen, gibt es wieder ein buntes volles Programm.

veröffentlicht am 13.06.2016 um 12:29 Uhr
aktualisiert am 28.10.2016 um 13:22 Uhr

Für die Anmeldungen war nur ein Tag vorgesehen. Im Rathaus der Samtgemeinde standen für die insgesamt 33 ausgeschriebenen Aktionen drei Verwaltungsteams zur Ausgabe der Berechtigungsscheine bereit. Dadurch war der Hauptandrang in einer Viertelstunde bewältigt.

Für die Anmeldungen war nur ein Tag vorgesehen. Im Rathaus der Samtgemeinde standen für die insgesamt 33 ausgeschriebenen Aktionen drei Verwaltungsteams zur Ausgabe der Berechtigungsscheine bereit. Dadurch war der Hauptandrang in einer Viertelstunde bewältigt. Danach kamen nur noch einige Spätbucherinnen mit ihren Zöglingen.

Als der zuständige Fachbereichsleiter Andreas Kunde die Tür zum Haupteingang aufschloss, warteten dort etwa 30 Personen, überwiegend Mütter mit ihrem Nachwuchs. Nur einige Väter hatten diese Aufgabe übernommen, und die kamen dann auch überwiegend allein.

Alles lief schnell und diszipliniert ab. „Das so zu organisieren, war eine Idee von Fruttuoso Piccolo, dem Leiter des früheren Jugendzentrums“, verriet Kunde. Dessen vorbereitende Arbeiten hatte Ina Möller übernommen. An der gesamten Aktion beteiligten sich noch Sandra Günther-Schütte, Michaela Weniger, Katrin Menneking, Jessica Glogasa und Ines Westhoff.

Die erste Veranstaltung startet am Sonntag, 25. Juni, um 14 Uhr im Kurpark. Dort richtet die Freie evangelische Gemeinde einen Flohmarkt für Kinder und Familien aus. Den Schlusspunkt setzt Simone Schmidt am 2. August mit ihrem Angebot „ Drums alive“ in der Heeßer Sporthalle. Dort verabschiedet sich das diesjährige Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche der Samtgemeinde gewissermaßen mit einem Trommelwirbel.

Die Hauptakteure sind die Freie evangelische Gemeinde und das Teamer Turm Treff der evangelischen Kirchengemeinde. Aber es beteiligen sich noch zahlreiche andere Veranstalter vom Kindergarten Emmaus bis zum TSV Bad Eilsen.

Besonderer Nachfrage erfreute sich der Ausflug zum Dino-Park in Münchehagen vom SPD-Ortsverein, der Mädchen-Besuch auf dem Eselhof in Rolfshagen, die Fahrt des CDU-Ortsverbandes zum Wisentgehege in Springe, die Ausflüge mit dem historischen Schienenbus und mit der Dampflok „Else“, eine Nachtwanderung und die Spaßaktion „Alles naß – oder was?“, beides ausgerichtet vom Teamer Turm Treff. Die Golfschule Hartwig bietet sogar an zehn Tagen ein Golfcamp an.

Insgesamt kann man feststellen, dass dieses Jahr wieder ein so tolles Gesamtprogramm angeboten wird, dass es sich eigentlich für die Eilser Kinder nicht lohnt, Ferien woanders zu verbringen. Mehr Abwechslung ist kaum möglich. sig

Für die Anmeldungen war nur ein Tag vorgesehen. Im Rathaus der Samtgemeinde standen für die insgesamt 33 ausgeschriebenen Aktionen drei Verwaltungsteams zur Ausgabe der Berechtigungsscheine bereit. Dadurch war der Hauptandrang in einer Viertelstunde bewältigt. Danach kamen nur noch einige Spätbucherinnen mit ihren Zöglingen.

Als der zuständige Fachbereichsleiter Andreas Kunde die Tür zum Haupteingang aufschloss, warteten dort etwa 30 Personen, überwiegend Mütter mit ihrem Nachwuchs. Nur einige Väter hatten diese Aufgabe übernommen, und die kamen dann auch überwiegend allein.

Alles lief schnell und diszipliniert ab. „Das so zu organisieren, war eine Idee von Fruttuoso Piccolo, dem Leiter des früheren Jugendzentrums“, verriet Kunde. Dessen vorbereitende Arbeiten hatte Ina Möller übernommen. An der gesamten Aktion beteiligten sich noch Sandra Günther-Schütte, Michaela Weniger, Katrin Menneking, Jessica Glogasa und Ines Westhoff.

Die erste Veranstaltung startet am Sonntag, 25. Juni, um 14 Uhr im Kurpark. Dort richtet die Freie evangelische Gemeinde einen Flohmarkt für Kinder und Familien aus. Den Schlusspunkt setzt Simone Schmidt am 2. August mit ihrem Angebot „ Drums alive“ in der Heeßer Sporthalle. Dort verabschiedet sich das diesjährige Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche der Samtgemeinde gewissermaßen mit einem Trommelwirbel.

Die Hauptakteure sind die Freie evangelische Gemeinde und der Teamer Turm Treff der evangelischen Kirchengemeinde. Aber es beteiligen sich noch zahlreiche andere Veranstalter vom Kindergarten Emmaus bis zum TSV Bad Eilsen.

Besonderer Nachfrage erfreute sich der Ausflug zum Dino-Park in Münchehagen vom SPD-Ortsverein, der Mädchen-Besuch auf dem Eselhof in Rolfshagen, die Fahrt des CDU-Ortsverbandes zum Wisentgehege in Springe, die Ausflüge mit dem historischen Schienenbus und mit der Dampflok „Else“, eine Nachtwanderung und die Spaßaktion „Alles naß – oder was?“, beides ausgerichtet vom Teamer Turm Treff. Die Golfschule Hartwig bietet sogar an zehn Tagen ein Golfcamp an.

Insgesamt kann man feststellen, dass dieses Jahr wieder ein so tolles Gesamtprogramm angeboten wird, dass es sich eigentlich für die Eilser Kinder nicht lohnt, Ferien woanders zu verbringen. Mehr Abwechslung ist kaum möglich. sig




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige