weather-image
23°

Grüne wollen gesamte Fürst-Ernst-Straße auf 1190 Metern Länge als Fahrradstraße ausweisen

Vorrang für die Radfahrer

BÜCKEBURG. Wird die Fürst-Ernst-Straße in ihrer gesamten Länge von der Stadtkirche bis zur Einmündung in die Bergdorfer Straße – immerhin 1190 Meter – als eine Fahrradstraße ausgewiesen? Einen entsprechenden Antrag hat die Grünen-Fraktion im Rat zunächst einmal zurückgezogen, weil es Überschneidungen mit dem gleichzeitig von der Stadt vorangetriebenen Projekt der flächendeckenden Ausweisungen von Tempo-30-Zonen im Stadtgebiet gibt.
Vom Tisch ist das Thema damit allerdings nicht, wie Grünen-Ratsherr Wilhelm Klusmeier in der jüngsten Sitzung des Bau- und Umweltausschusses sagte.

veröffentlicht am 02.01.2019 um 12:15 Uhr
aktualisiert am 02.01.2019 um 19:00 Uhr

Geht es nach den Grünen, wird die Fürst-Ernst-Straße in ihrer gesamten Länge von der Stadtkirche bis zur Bergdorfer Straße als Fahrradstraße ausgewiesen – Radfahrer haben Vorrang vor dem Autoverkehr, für den Sonderregeln gelten. Foto: rc
4299_1_orggross_r-cremers

Autor

Raimund Cremers Redakteur zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BÜCKEBURG. Wird die Fürst-Ernst-Straße in ihrer gesamten Länge von der Stadtkirche bis zur Einmündung in die Bergdorfer Straße – immerhin 1190 Meter – als eine Fahrradstraße ausgewiesen? Einen entsprechenden Antrag hat die Grünen-Fraktion im Rat zunächst einmal zurückgezogen, weil es Überschneidungen mit dem gleichzeitig von der Stadt vorangetriebenen Projekt der flächendeckenden Ausweisungen von Tempo-30-Zonen im Stadtgebiet gibt.

Vom Tisch ist das Thema damit allerdings nicht, wie Grünen-Ratsherr Wilhelm Klusmeier in der jüngsten Sitzung des Bau- und Umweltausschusses sagte. Das Thema solle nur verschoben werden, bis seitens der Verwaltung weitere Vorarbeiten zu Tempo-30-Zonen geleistet worden sind. Wie Baubereichsleiter Björn Sassenberg sagte, gebe es Eingaben seitens des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs zu diesem Vorhaben, auch die Verkehrsbehörden wie die Polizei seien eingebunden. Die Bürger würden beteiligt und entsprechende Hinweise erhalten, wenn das „Leuchtturmprojekt“ umgesetzt wird. Beide – Tempo 30 und Fahrradstraße – würden zusammengeführt.

Eine Fahrradstraße bedeutet, dass der Radverkehr auf der gesamten Länge Vorrang vor dem Autoverkehr hat. Radfahrer dürfen nebeneinanderfahren, es gilt rechts vor links. Die größte Einschränkung für den Autoverkehr ist aber, dass er sich dem Radverkehr anzupassen oder unterzuordnen hat. Die Höchstgeschwindigkeit ist auf 30 Stundenkilometer begrenzt.

2 Bilder
Der Oberwallweg zwischen Schulstraße und Bethelweg ist - bisher – Bückeburgs einzige Fahrradstraße. Foto: rc

Aufgrund dieser Vorschriften für Fahrradstraßen müssten vor einer Umsetzung die Bedürfnisse des Kraftfahrzeugverkehrs berücksichtigt werden. Als Alternative für den Kraftfahrzeugverkehr in die Innenstadt schlagen die Grünen daher eine Verkehrsführung über die Bergdorfer und Obertorstraße in die Innenstadt vor. Wie sie ausgerechnet haben, ist diese Strecke nur um knapp 200 Meter länger. „Zumutbar“, so die Grünen.

Die Fürst-Ernst-Straße ist einer der wichtigsten Radverkehrsverbindungen, um in die Innenstadt zu gelangen, und für den Schülerverkehr in der Achse Gymnasium Adolfinum – Grundschule Am Harrl – Immanuel-Schule wichtig. Dort eine Fahrradstraße einzurichten, werde zu einer Zunahme des Radverkehrs führen, ist sich die Grünen-Fraktion sicher. Der Radverkehr werde gebündelt und die Verkehrssicherheit erhöht. Zudem sei die Umwidmung einer Straße besonders kostengünstig. Des Weiteren sei die Ausweisung ein wichtiger Aspekt für den Ruf Bückeburgs als fahrradfreundliche Kommune. Die Grünen: „Es ist ein wichtiger Schritt, um Fahrradfahren in Bückeburg noch attraktiver zu machen.“ Und: „Die Fahrradstraßen leisten einen wichtigen Beitrag zu umweltbewusster und sicherer Mobilität.“




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare