weather-image
21°

Eine Woche später als geplant

Wegen Regen und Kälte: „Lilly’s Summer Jam“ erst am 13. Mai

BÜCKEBURG. Der Blick auf Außenthermometer und Wetteraussichten hat die Organisatoren von „Lilly’s Summer Jam“, eigentlich geplant für diese Woche, veranlasst, das musikalische Freiluft-Improvisations-Vergnügen um eine Woche zu verschieben.

veröffentlicht am 08.05.2019 um 14:32 Uhr
aktualisiert am 08.05.2019 um 18:21 Uhr

Vor einem Jahr wurde „Lilly’s Summer Jam“ mit Carlotta Truman eröffnet, die in diesem Jahr zusammen mit Laura Kästel als „S!sters“ Deutschland beim Eurovision Song Contest vertritt. Foto: jp
jp01

Autor

Johannes Pietsch Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BÜCKEBURG. Ursprünglich hat es bereits diese Woche losgehen sollen: Für Montag war der Startschuss für „Lilly’s Summer Jam“ im Park-Café „Lilly’s“ geplant. Im vergangenen Jahr waren die Musiker der traditionellen Montags-Jam im „Känguruh“, bedingt durch die dort bereits im Jahr zuvor eingeführte sommerliche Jam-Pause, erstmals von Mai bis September in den Schlosspark umgezogen und hatten dort an fünf Montagen – nicht zuletzt durch die stets unglaublich passende sommerliche Witterung – jedes Mal für begeisterte Publikumsmassen gesorgt.

Genau so hätte es eigentlich auch am 6. Mai wieder losgehen sollen. Doch der immer nervöser werdende Blick auf Außenthermometer und Wetteraussichten brachte Musiker und Gastronomie-Leitung des Park-Cafés wenige Tage vor dem ursprünglich anvisierten Termin dazu, die Reißleine zu ziehen und das musikalische Freiluft-Improvisations-Vergnügen um eine Woche zu verschieben. Die erste „Summer-Jam“ des Sommers 2019 wird daher erst am kommenden Montag, 13. Mai, im Park-Café stattfinden, wie immer ab etwa 19 Uhr und bei freiem Eintritt.

Mit einem weinenden und einem lachenden Auge als Folge: Weinend deshalb, weil der eigentlich für den Jam-Start vorgesehene Gast Werner Böhm alias Gottlieb Wendehals am 13. Mai nicht dabei sein kann und daher voraussichtlich erst zur nächsten Summer-Jam am 3. Juni nach Bückeburg kommt. Lachend deshalb, weil dadurch Alexander zu Schaumburg-Lippe zur 2019er Premiere selbst in die Keyboard-Tasten wird greifen können. Das hätte er diese Woche nicht gekonnt, da sich der Hausherr von Schloss Bückeburg derzeit noch mit der Hilfsorganisation Interhelp in Nepal aufhält.

Ebenfalls ganz sicher nicht dabei sein wird, anders als beim Jam-Start im Mai vergangenen Jahres, Carlotta Truman: Die aus Garbsen stammende Sängerin vertritt in diesem Jahr zusammen mit Partnerin Laura Kästel als Duo „S!sters“ Deutschland beim Eurovision Song Contest in Tel Aviv und dürfte daher zurzeit jede Sekunde damit zubringen, sich auf diesen Auftritt vorzubereiten.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare