weather-image
13°

„Handballschule“ von GWD Minden jetzt auch in der Grundschule Am Harrl

Wenn Profis Kinder begeistern

BÜCKEBURG. Der Handball-Bundesligaverein GWD Minden möchte Kinder für diesen Sport begeistern und schickt seine Profis in die Grundschulen, um die Kinder beim Training zu motivieren und zu unterstützen. Zehn Handball-AGs im Raum Minden wurden für dieses Projekt ausgewählt, darunter die Grundschule Am Harrl in Bückeburg. Dalibor Doder, Profispieler aus der 1. Bundesliga, startete zunächst mit einem Aufwärmtraining und übte anschließend verschiedene Wurftechniken mit den jungen Sportlern.

veröffentlicht am 22.03.2019 um 11:40 Uhr
aktualisiert am 22.03.2019 um 17:40 Uhr

Dalibor Doder, ein gebürtiger Schwede, spielt als Profi in der 1. Handball-Bundesliga, und zeigt den Grundschülern, was zum Handball gehört. Foto: gn

Autor:

Gabi Nachstedt
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

BÜCKEBURG. Der Handball-Bundesligist GWD Minden möchte Kinder für seinen Sport begeistern und schickt seine Profis in die Grundschulen, um die Kinder beim Training zu motivieren und zu unterstützen. Zehn Handball-AGs im Raum Minden und Umgebung wurden für dieses Projekt ausgewählt, darunter die Grundschule Am Harrl.

Dalibor Doder, Profispieler aus der 1. Bundesliga, startete zunächst mit einem Aufwärmtraining und übte anschließend verschiedene Wurftechniken mit den jungen Sportlern. Bei seiner Vorstellung erzählte er den Kindern, dass er mit 39 Jahren der älteste Spieler dort sei. Mit sehr viel Einfühlungsvermögen und mit ruhigen Anweisungen wurde anschließend gemeinsam trainiert.

Rita Klöpper von der Handballsparte des TVE Röcke kommt seit Jahren in die Grundschule Am Harrl. Dort bietet sie eine AG am Schulvormittag an sowie im Rahmen des Ganztags ein Ballsportangebot am frühen Nachmittag. Dadurch ist es ihr bereits gelungen, zehn Kinder so für diesen Sport zu begeistern, dass sie inzwischen im Verein spielen. Kinder, die Probleme haben, von Bückeburg zum Training nach Evesen zu kommen, holt sie selbst mit dem Auto ab. Durch ihren Einsatz wurde auch die Grundschule Am Harrl in das Förderprojekt der GWD aufgenommen.

Dazu sagt Frank von Behren, Geschäftsführer Sport bei GWD Minden: „Wir haben uns die Jugendförderung zur Aufgabe gemacht, von daher ist es uns wichtig, viele Kinder in der Region für den Handballsport zu begeistern. Zusammen mit den Schulen und Vereinen möchten wir für ein nachhaltiges Bewegungsprojekt sorgen.“

Bei einem Spielfest am 5. Mai können die Handball-AGs ihr Können gegeneinander testen, bevor sich dann alle gemeinsam in der Kampa-Halle das Spiel GWD gegen die Berliner Füchse anschauen.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare