weather-image
31°

Schaumburger Wald: Wildschwein verletzt Waldarbeiter

Wie ein Schlag mit einem Kantholz

BÜCKEBURG. Wildschweinbachen, die Frischlinge führen, können zur Furie werden, wenn sie ihren Nachwuchs bedroht sehen. Dies hat ein im Schaumburger Wald eingesetzter Mitarbeiter des Fürstlichen Forstamtes Bückeburg vor Kurzem auf schmerzliche Weise am eigenen Leib erfahren.

veröffentlicht am 13.05.2019 um 12:56 Uhr
aktualisiert am 13.05.2019 um 18:50 Uhr

Der Revierförster Sören Peters (li.) zeigt das Sprühgerät, das der Waldarbeiter Oliver Aumann während des Wildschwein-Angriffs auf dem Rücken trug. Foto: wk
Michael_Werk

Autor

Michael Werk Reporter zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare