weather-image
15°
×

„Nachgefragt“ mit interessanten Themen

„Wird die Wirtschaft nun weiblicher?“

Bückeburg (rd). Aufgrund der guten Resonanz soll der Gesprächskreis „Nachgefragt“ auch 2011 fortgeführt werden.

veröffentlicht am 29.12.2010 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 07:21 Uhr

Zur nächsten Veranstaltung dieser Reihe wird für Mittwoch, 19. Januar, um 19 Uhr in das Museum Bückeburg, Lange Straße 22, eingeladen. Zum Thema „Wird die Wirtschaft nun weiblicher?“ wird Dr. Annette Kahre, Leiterin Öffentlichkeitsarbeit der Melitta Beratungs- und Verwaltungs GmbH in Minden, vortragen.

Es gehe dabei darum zu verdeutlichen, so die Referentin, wie unterschiedlich Frauen und Männer in der Wirtschaft „ticken“. Frau Kahre will auch ausführen, warum sie nichts von Quotenregelungen hält.

Dr. Annette Kahre leitet seit 1994 die Öffentlichkeitsarbeit (Unternehmenskommunikation, Sponsoring) der Melitta Gruppe. Sie arbeitet im Markenverband und dem Deutschen Kaffeeverband in den Gremien für Öffentlichkeitsarbeit und vertritt die Melitta Gruppe in regionalen Interessenvertretungen.

Geboren und aufgewachsen ist sie in Minden. 1985 promovierte sie nach dem Studium der Fächer Anglistik, Linguistik und Philosophie an der Westfälischen-Wilhelms-Universität in Münster.

Nach Stationen am Institut für angewandte Linguistik an der Bergischen Universität in Wuppertal, bei der eps Bertelsmann GmbH in Gütersloh und bei der B. Braun Melsungen AG folgte das Engagement als Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit der Melitta Gruppe in Minden.

Ein Blick auf weitere „Nachgefragt“-Themen im kommenden Jahr:

16. Februar: „Was heißt Mediation und wozu soll das gut sein?“ Dr. Brüninghaus, vorsitzende Richterin am Landgericht Bückeburg

23. März: „Was bedeutet es heute, Äbtissin zu sein?“ Frau Wöbbeking, Rechtsanwältin und Äbtissin des evangelischen Damenstifts Obernkirchen.

13. April: „Was heißt Integration vor Ort?“ Frau Hartmann, Leiterin der kommunalen Leitstelle für Integration im Landkreis.

Zu den Veranstaltungen sind alle Interessierten herzlich eingeladen.




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige