weather-image
×

Kontroverse Positionen prägen die 10. Schaumburger Plattform in Bückeburg

Wohin führt Chinas Neue Seidenstraße?

BÜCKEBURG. Die Bilder sind bekannt. Jürgen Hockemeier, vor und während der China-Tagung der Gesellschaft für Sicherheitspolitik im Hubschraubermuseum als Zoom-Administrator im Einsatz, präsentierte Container-Schiffe aus China und Terminals, die das Ausmaß des Handels der Bundesrepublik Deutschland mit der Volksrepublik China anschaulich werden lassen. Von einer Einbahnstraße war bislang nicht die Rede.
Ob eine Win-Win-Situation der beiden starken Exporteure erhalten bleibt, war eine der Fragen, als es beim ersten Schwerpunkt der 10. Schaumburger Plattform primär um die Neue Seidenstraße ging, ein seit 2013 von den Chinesen betriebenes Welthandelsprojekt, das nicht zufällig an wertvolle Stoffe oder Naturstoffe und ihren Weg nach Westen erinnert. Damals allerdings lief der Handel unter anderen Vorzeichen.

veröffentlicht am 22.11.2021 um 14:56 Uhr

Autor:

Angebot auswählen und weiterlesen. SZLZ +

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
SZLZ+
  • SZLZ+-Artikel und Smart-App
  • 30 Tage für 0,99€ testen, danach regulär für 4,90€ mtl. weiterlesen.
  • Jederzeit kündbar
  • ohne Risiko per Bankeinzug zahlen.
Statt 4,90 € nur

0,99 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 23,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige