weather-image
Erst Frühschoppen, dann Kirche und Bescherung, und dann zu Timo Maas – oder ...

Wohin Heiligabend?

BÜCKEBURG. Alle Jahre wieder wirft das Weihnachtsfest die Frage auf, ob man den Heiligen Abend und das übrige Weihnachtsfest ausschließlich im trauten Familienkreise mit Besinnung bis zur Besinnungslosigkeit verbringen oder sich vor, nach oder zwischen Kirche, Gans und Geschenkeauspacken auch einmal auf die sprichwörtliche Piste zu leutseliger Ausgelassenheit begeben sollte. Unsere Zeitung hat sich wieder umgeschaut, wo man sich die Zeit bis zur oder nach der Bescherung besonders gesellig vertreiben kann. Und was sonst noch so an den Feiertagen los ist.

veröffentlicht am 21.12.2018 um 12:24 Uhr
aktualisiert am 21.12.2018 um 17:30 Uhr

Massenansturm ist wie in jedem Jahr in der oberen Fußgängerzone vor dem „Le Bistro“ und der „Falle“ zu erwarten. Foto: JP
jp01

Autor

Johannes Pietsch Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Für alteingesessene Bückeburger beginnt der Morgen des 24. Dezembers zumeist an der Ahnser Straße oder in der Fußgängerzone. Sowohl im „Minchen“ als auch im „Bistro“ und der „Falle“ startet um 10 Uhr der traditionelle Heilig-Abend-Frühschoppen, für die meisten willkommene Gelegenheit zur Wiedersehensfeier mit Freunden, Bekannten oder alten Spiel- und Schulkameraden, die man sonst das Jahr über nicht zu Gesicht bekommt. Gerade das Open-Air-Stelldichein vor der Stadtkirche ist daher erste Adresse für viele Heimkehrer von Studium oder auswärtiger beruflicher Tätigkeit.

Dort lässt es sich auch prächtig anstoßen vor oder nach einer der insgesamt sechs Sondervorstellungen, mit denen das Residenz Kinocenter Bückeburg das Warten auf die Bescherung verkürzt. Gezeigt werden in diesem Jahr: 10 Uhr „Elliot, das kleine Rentier“, 10 Uhr „Der Grinch“, 10 Uhr „Tabaluga“, 12 Uhr „Grindelwalds Verbrechen“, 12 Uhr „Bumblebee“, 12 Uhr „Der Nussknacker und die vier Reiche“.

Wem nach der Bescherung weniger nach Christmette als nach einem kühlen Hellen dürstet, hat dazu ab 22 Uhr im „Minchen“ Gelegenheit. Den mittlerweile hochbeliebten X-Mas-Swing stimmen Helmut Rinne und Christoph von Storch alias „Little Jazz“ am Heiligen Abend ab 10 Uhr in der Hofapotheke an.

Die Formation Little Jazz stimmt in der Hofapotheke wieder den X-Mas-Swing an. Foto: JP
  • Die Formation Little Jazz stimmt in der Hofapotheke wieder den X-Mas-Swing an. Foto: JP
Massenansturm ist wie in jedem Jahr in der oberen Fußgängerzone vor dem „Le Bistro“ und der „Falle“ zu erwarten. Foto: JP
  • Massenansturm ist wie in jedem Jahr in der oberen Fußgängerzone vor dem „Le Bistro“ und der „Falle“ zu erwarten. Foto: JP
Timo Maas bittet am 25. Dezember in den Kronenwerken zum Christmas Rave. Foto: JP
  • Timo Maas bittet am 25. Dezember in den Kronenwerken zum Christmas Rave. Foto: JP
Die Nice Guys rocken am 22. Dezember die Schraub-Bar. Foto: JP
  • Die Nice Guys rocken am 22. Dezember die Schraub-Bar. Foto: JP
Die Formation Little Jazz stimmt in der Hofapotheke wieder den X-Mas-Swing an. Foto: JP
Massenansturm ist wie in jedem Jahr in der oberen Fußgängerzone vor dem „Le Bistro“ und der „Falle“ zu erwarten. Foto: JP
Timo Maas bittet am 25. Dezember in den Kronenwerken zum Christmas Rave. Foto: JP
Die Nice Guys rocken am 22. Dezember die Schraub-Bar. Foto: JP

Wem der Sinn dagegen mehr nach knackig-erdigem Rock steht, ist in der Schraub-Bar bestens aufgehoben: Die hat zwar an Heiligabend zu, bietet aber am Samstag, 22. Dezember, gleich vier hochmusikalische Christkinder in Gestalt der Nice Guys Olaf Schulzik, Achim Serak, Sven Horl und Salvatore di Bella auf, die mit dem Publikum nach Leibeskräften in den vierten Advent zu rocken gedenken. Support liefern dabei Tank Shot aus Wunstorf. Vom 25. bis zum 29. Dezember bietet die „Schraube“ dann im Rahmen ihres weihnachtlichen Rock-Endspurts an jedem Abend ein Konzert mit mindestens zwei Bands aus der Region.

Direkt gegenüber in den Bückeburger Kronenwerken bittet wie schon im vergangenen Jahr kein Geringerer als DJ-Titan Timo Maas am 25. Dezember auf Einladung des Kollektivs Trampolinmusik zum Christmas Rave. Beginn ist 23 Uhr, Karten gibt es unter https://trampolinmusik.ticket.io sowie an der Abendkasse.

Und wer es besinnlicher mag: Am 2. Weihnachtstag wird um 17 Uhr in der Stadtkirche Musik aus dem Weihnachtsoratorium geboten.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare