weather-image
23°

Engagierter Musiker und Lehrer

Wolfgang Wicklein: So gab er seine Begeisterung an die Jugend weiter

BÜCKEBURG. 40 Jahre sind eine lange Zeit, und 40 Jahre an einem Arbeitsplatz sind heute eine Seltenheit. Für Wolfgang Wicklein hat diese lange Zeitspanne im Sommer 1979 begonnen.

veröffentlicht am 12.06.2019 um 12:39 Uhr
aktualisiert am 12.06.2019 um 16:50 Uhr

Wolfgang Wicklein im Kreis von Schülern. Foto: Archiv/bus

Von Haus aus als Chemiker ausgebildet, hat Wicklein damals eine lebensentscheidende Wende beschlossen: Seine Liebe zur Musik und zur Gitarre im Speziellen ließ ihn als Lehrer an der Musikschule Schaumburger Märchensänger anheuern. Rasch steigende Schülerzahlen und eine bald sehr leistungsfähige Klasse bestärkten seine Entscheidung zugunsten der musikpädagogischen Linie, mit beruflicher Qualifikation aus verschiedenen Hochschulen.

Wolfgang Wicklein ist sehr sozial eingestellt, ein ausgeprägter Gruppenmensch. Zwar steht bei ihm die Vermittlung musikalischer und instrumentaler Fähigkeiten stets im Vordergrund. Weit darüber hinaus engagiert er sich aber auch mit vielseitigem „Beiprogramm“ für seine Gitarrenklasse: Konzert- und Opernbesuche in Hannover, Hamburg oder Berlin und einwöchige Musikfreizeiten gehörten für ihn dazu.

Gemeinsam mit seinem von 1983 bis 2007 sehr erfolgreich geleiteten und weithin bekannt gewordenen Rintelner Kinderchor Weserspatzen reisten seine fortgeschrittenen Gitarrenschüler als Begleiter mit zu Konzerten im In- und Ausland, nach Polen, Belgien, England, Österreich, Frankreich, Ungarn, Tschechien und Russland.

Wolfgang Wicklein. Foto: pr.

Sein Engagement weit über den üblichen Arbeitsaufwand eines Chorleiters hinaus hat reiche Früchte getragen: Gut ein Dutzend CD-Aufnahmen mit den Weserspatzen, unzählige Konzerte im In- und Ausland, zahllose Fernsehauftritte, sowie viele Radiosendungen haben den Chor weit über regionale Grenzen hinaus bekannt gemacht.

Die Gitarrenklasse an der Musikschule Schaumburger Märchensänger ist seit Jahrzehnten sein Markenzeichen, dabei besonders die unzähligen Preise beim bundesweiten Wettbewerb „Jugend musiziert“. Wickleins Schüler punkteten aber auch gern bei anderen Wettbewerben: 2010 beim 1. Lions-Musikpreis in Niedersachsen (2. und Sonderpreis) sowie 2019 (zwei 3. Preise) beim Musikwettstreit im Mühlenkreis für Ensembles 2008 (1. Preis). Über den eigenen Tellerrand stets hinausschauend, schickte er gern seine Schüler zu Meisterkursen.

Seit 1981 leitet Wicklein den Frauenchor Bückeburg, gründete 1998 gemeinsam mit Renate Schütte die Initiative „Opernfahrten für Jung und Alt“ mit inzwischen weit über 100 Opern- und Musicalbesuchen im In- und Ausland, nimmt selbst an Fachseminaren teil, wirkt als Dozent bei Workshops und musikbezogenen Berufsausbildungsseminaren, leitet gemeinsam mit seinem Kollegen Wolfgang Schattler über viele Jahre einwöchige Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene beim Arbeitskreis Musik in der Jugend (amj) und dem Internationalen Arbeitskreis für Musik (iam) und hat Schulliteratur – Unterrichtsmethodik, Noten, Kompositionen und Bearbeitungen – publiziert.

1983 gründete Wolfgang Wicklein – vor allem für seine sehr guten Solisten – einen Gitarrenchor, die Apoyandos, Gitarrenensemble aus Bückeburg, das 1991 als Verein selbstständig wurde. Auch diese Gründung geriet zu einer Erfolgsgeschichte, mit vielen Konzerten und einigen Auslandsfahrten. Mehrere niedersächsische Preise beim „Deutschen Orchesterwettbewerb“ wurden gewonnen, ein internationaler in Belgien und als Höhepunkt nach dem zweiten Orchester-Bundespreis 1992 eine Einladung an die Musikhochschule des Staates New York und zwei weitere amerikanische Musik-Colleges. Im Herbst 1993 ging es für 16 Tage über den Großen Teich zu sieben begeisternden Konzerten unter anderem in Detroit, New York City, Washington D.C. bis hin nach Virginia. Drei Audioaufnahmen entstanden. Fernseh- und vor allem Radiosendungen waren die Folge.

Seit 1982 gibt Wicklein Gitarrenunterricht auch an der Kreisjugendmusikschule Schaumburg (KJMS) sowie in den vergangenen Jahren an Grundschulen im Schaumburger Land, zum Beispiel in Haste, Hagenburg, Sachsenhagen und Hessisch Oldendorf. Die KJMS verdankt ihm drei stark frequentierte Fortbildungskurse mit namhaften Gitarrenprofessoren, in Rinteln hat Wicklein 1994 einen Gitarrenspielkreis etabliert. Mit dem Geiger Wolfgang Schattler gab er in Norddeutschland eine Vielzahl gemeinsamer Kammerkonzerte, ein Konzert mit der Sängerin Magdalena Koller wurde als CD für ein soziales Projekt in Afrika aufgenommen.

Selber früher aktiver Schaumburger Märchensänger mit den Eindrücken von vielen Tourneen unter der Leitung von Edith Möller und Erna Pielsticker, arbeitet Wicklein an der Aufarbeitung der Historie und an einer detaillierten Chronik. Zu den Sommerferien 2019 – nach nunmehr 40 Jahren – will er zwar kürzertreten, ist aber voller Tatendrang: Er werde weitermachen, mit dem Unterrichten, den Wettbewerben, den Reisen – mit der Musik, so Wicklein.r




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare