weather-image
×

Zu viel Bauland für bald zu wenig Einwohner

Bückeburg. Wo entwickelt sich die Stadt hin?

veröffentlicht am 24.08.2012 um 15:46 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 20:41 Uhr

Diese Frage wird derzeit in Politik und Verwaltung heiß diskutiert, nicht nur bei der Debatte rund um das Einzelhandelsgutachten, das noch im September vom Rat beschlossen werden soll. Sondern auch um die Frage, wie die Stadt künftig ihre Flächen nutzt.
55 Hektar zu bebauende Flächen hat die Stadt Bückeburg derzeit in ihrem Flächennutzungsplan beziehungsweise der Neuauflage des Plans, der seit 2006 beraten wird, ausgewiesen. „Flächen, die wir nie wieder brauchen werden“, sind sich Politik und Verwaltung wie neulich in einer Sitzung des Bau- und Umweltausschusses einig. Denn angesichts der demografischen Entwicklung wird so viel Wohnraum und damit so viele Bauflächen nicht mehr benötigt. Trifft die Prognose zur Bevölkerungsentwicklung zu, dann wird Bückeburg im Jahr 2030 nur noch 18 024 Einwohner haben, derzeit sind es rund 20 500. Mithin also ein Minus von fast 2500 Einwohnern.




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige