weather-image
×

Berufsorientierung ohne Klischees

Zukunftstag am 26. März an Blindow-Schulen – noch Plätze frei

BÜCKEBURG. Viele Mädchen arbeiten nach ihrem Schulabschluss im Büro, Jungs hingegen zieht es eher in die Werkstatt und generell in technische Berufe, so die Statistik. Dem möchte der Bund mit dem Girls‘ und Boys‘ Day oder auch Zukunftstag für Mädchen und Jungen am 26. März entgegenwirken und eine klischeefreie Berufsorientierung ermöglichen.

veröffentlicht am 02.03.2020 um 14:41 Uhr
aktualisiert am 02.03.2020 um 23:20 Uhr

BÜCKEBURG. Schülerinnen und Schüler ab der 5. Klasse sollen möglichst in Berufe des jeweils anderen Geschlechts hineinschnuppern. Auch die Blindow-Schulen bieten dafür Plätze an. An den Bernd-Blindow-Schulen, Herminenstraße 17f, werden junge Menschen in den Gesundheitsfachberufen Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie ausgebildet. Teilnehmende am Zukunftstag machen spielerisch therapeutische Übungen, um die Inhalte der Ausbildung praktisch kennenzulernen. Dies wird durch Erläuterungen der Lehrkräfte ergänzt.

Am Cosmetic College Schaumburg, Harrl 1a, können 15 Schülerinnen und Schüler die zweijährige Kosmetik-Ausbildung kennenlernen und hier auch kleine Behandlungen durchführen und mehr über Wellness und Kosmetik lernen. Jungen und Mädchen, die an naturwissenschaftlichen Inhalten aus Chemie, Pharmazie, Biologie oder Umwelt interessiert sind, sollten sich für die Schulen Dr. Kurt Blindow im Palais anmelden. Hier erleben sie beispielsweise praktische Übungen im Labor und viel mehr. Die Schulen Dr. Kurt Blindow bieten außerdem den kreativen Beruf der Gestaltungstechnischen Assistenz (GTA) an, die sich ebenfalls präsentiert.

Innerhalb eines Hauses durchlaufen die Teilnehmenden die angebotenen Ausbildungsberufe, sodass vielfältige Einblicke garantiert sind. Anmeldungen nimmt Laura Hussong telefonisch unter der Festnetznummer (05722) 2892-12 entgegen. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.blindow.de.r




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige