weather-image
17°
×

Parkplätze werden zu grünen Ruhezonen – am Freitag an der oberen Langen Straße

Zum Umdenken anregen

BÜCKEBURG. Am nächsten Freitag, von 14 bis 18 Uhr beteiligt sich der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) in Schaumburg am internationalen Park(ing) Day. Es werden modellhaft Parkplätze in den Städten kurzfristig umgewidmet in grüne Oasen mit Straßenkunst und Sitzgelegenheiten, um tristes Grau in parkähnliche, belebte Flächen zum Wohlfühlen umzugestalten.
Einen Tag lang Parkflächen für Kraftfahrzeuge in Parks verwandeln, zu dieser Aktion lädt der ADFC weitere „Mitbesetzer“ ein. Wie Felix Wells, Vorstandsmitglied und verkehrspolitischer Sprecher des Fahrradclubs mitteilte, habe das Ordnungsamt der Stadt Bückeburg mit einer Sondernutzungs-Erlaubnis den Park(ing) Day genehmigt.

veröffentlicht am 15.09.2020 um 10:59 Uhr
aktualisiert am 15.09.2020 um 17:30 Uhr

Autor:

Umgestaltet werden sollen die Parkflächen von der Wallstraße bis zum Schild-Center sowie auf der gegenüberliegenden Seite vom Fahrradhaus Pelzing bis zur Eisdiele. Wobei die am Rand gelegenen Parkplätze für Schwerbehinderte davon ausgenommen sind. Bereits am Vormittag wird mit der Sperrung begonnen, damit ab 14 Uhr niemand mehr dort sein Auto parkt.

In Bückeburg ist das Problem der Parkplatzsuche wohl eher zweitrangig. Aber in den Großstädten wird eine Unmenge von Zeit und Energie damit vergeudet, einen Parkplatz zu finden. Große Flächen sind versiegelt für das Abstellen der Fahrzeuge. Der ADFC erklärt, dass zehn Fahrräder so viel Platz zum Parken verbrauchen wie ein Auto. Außerdem würde der Großteil davon 23 Stunden am Tag gar nicht bewegt.

Ziel dieser weltweiten Aktion an jedem dritten Freitag im September ist es, zu zeigen, wie die Menschen gesünder, ruhiger und grüner in Städten mit deutlich weniger Autoverkehr leben könnten. Beim Treffen der Planer des Park(ing) Days in Bückeburg wurde gemeinsam überlegt, wie sich die Parkflächen an diesem Nachmittag wohnlich gestalten ließen. Teppiche, Grünpflanzen, Sitzgelegenheiten, Tische, Liegestühle, Sonnenschirme: Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

So könnte es auch am nächsten Freitag auf den Parkplätzen in der oberen Langen Straße aussehen. Flächen zum Wohlfühlen machen die Innenstädte ruhiger und gesünder und laden zum Verweilen ein. Foto: gn

Corona-Hygiene-Regeln müssen bei aller Gemütlichkeit eingehalten werden, doch Gespräche und Diskussionen mit Passanten sind ausdrücklich gewünscht. Wem auch urbane, grüne Innenstädte mit weniger Verkehr am Herzen liegen, kann bei dieser vom ADFC gestalteten Aktion mitmachen und sich bei Felix Wells unter wells.adfc@web.de anmelden.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige